Briefe an uns...von Zeit zu Zeit bekommen wir nette Briefe von unserem Nachwuchs!

26.02.2017

Liebe Monika, lieber Mario,
Frosty lebt jetzt schon seit 6 Wochen bei uns, und wir können uns ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
Haben schon so viel mit ihm erlebt und Euch auch besucht, und er ist einfach in jeder neuen Situation ein kleiner selbstbewusster Schatz.
Er geht mit so viel Neugier und Selbstbewusstsein auf alles Neue und Fremde zu, ich geniesse es ihn dabei zu beobachten. Du weisst ich wollte unbedingt ein Phoebe Kind um dieses unbeschwerte Wesen zu haben. Frost erfüllt meinen Traum zu 110 %! Er ist ein kleiner Sonnenschein, immer gut gelaunt und für unser kleines Rudel perfekt! Er hat die zwei Sheltie Damen jetzt schon so weit dass sie so was wie mit ihm spielen. Und jeden Morgen, wenn Frost noch ins Bett gehoben werden muss, weil er selber noch nicht rauf kommt, geht für mich der Tag mit einem Lächeln an, denn er kann so süss kuscheln!!!
Ich danke Euch von Herzen, dass dieser kleine Traum bei mir sein darf!

Freuen uns auf den nächsten Besuch,
Ganz lieben Gruss,
Frosty mit Kathrin, Harald, Rheena und Rosie

 

Oh danke Kathrin und Harald für die lieben Worte ! Ja, wir wisen wie lange ihr auf ein " Schlimmikind " gewartet habt und ihr sie auch genauso liebt wie wir. Genau deshalb war es für uns zu 100 % klar, das wir den süßen Frostie liebend gerne in eure Hände geben. ( 5 Jahre Wartezeit sind genug )......grins....!

Und über Besuch von euch freuen wir uns immer .

 

 

16.02.2016 Neues von Finnley


Liebe Monika und lieber Mario,

wir senden euch ganz liebe Grüße aus dem schönen Weinviertel.
Finnley ist jetzt schon einige Wochen bei uns und nicht mehr wegzudenken.
Er hat unser Leben und unser Rudel sehr bereichert. Ich muss mich oft selbst daran erinnern, dass Finn erst so kurze Zeit an unserer Seite ist, so selbstverständlich und selbstbewusst meistert er mit uns den Alltag und macht jeden Ausflug mit. Das haben wir euch und eurer tollen Aufzucht zu verdanken.Es macht einfach nur Spaß zuzusehen wie er sich entwickelt.
Tag für Tag wird er zu einer kleinen starken Persönlichkeit die genau weiß was sie will. Er liebt es neues zu Lernen und hat Power ohne Ende. Seine Spielgefährtin Mih muss schon des Öfteren von dem kleinen Energiebündel „gerettet“ werden. Unterwegs ist er zu allen Menschen und Hunden sehr freundlich. Wenn wir draußen sind tobt er, und beim Essen liegt er ruhig unter dem Tisch. Auch das Autofahren war von Anfang an kein Problem.
Nächste Woche beginnen wir mit den ersten Kursen in der Hundeschule.

Wir werden euch auf jeden Fall berichten.Ein großes Dankeschön dass ihr uns Finnley anvertraut habt und er mit uns nach Österreich kommen durfte.
Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit euch und Mama Phoebe.

Alles Liebe
Michaela, Hans, Chester, Söri, Mih und Finn

Vielen lieben Dank Michi und Hans für die schönen Worte, wir sagen danke an euch, das auch Finnley es so gut getroffen hat

 

29.Januar 2016 Exclusive Gucci The Pride of Rough's

 

Liebe Monika, lieber Mario,

 

jetzt wird unser Sonnenschein Gucci schon 13 Wochen alt und jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk und er bereichert unser Leben.

Unser kleiner Prinz ist sehr selbstbewusst und weiß genau was er will und trotzdem ist Gucci so unkompliziert egal wo wir ihn mit hinnehmen in die Stadt, ins Lokal, zum einkaufen usw. er bleibt total relaxt und verzaubert Alle.

Gucci interessiert einfach alles und er lernt schnell. Er ist zuckersüß und weiß genau wie er uns  mit seinem Blick und Charm um den Finger wickeln kann!!!

Kurz gesagt er ist einfach der perfekte Hund für uns und passt perfekt in unser kleines Rudel.

Wir möchten DANKE sagen das ihr uns Gucci anvertraut habt und immer da seit wenn wir eueren Rat brauchen.

Gucci ist einfach nur toll und lieb.

Ein Herz auf vier Pfoten aus dem Königshaus, ein Schatz mit Charakter!!!

Wir freuen uns schon wenn wir uns Wiedersehen.

 

Viele Liebe Grüße und Bussi

Brigitte, Andy und Gucci

 

 Liebe Brigitte und Andy,

auch bei euch müssten eher wir danke sagen für alles !!!

 

07.01.2016 Extremely black Evo TPoR's

Liebe Monika,Lieber Mario,

 
jetzt habe ich meinen  kleine Evo schon fast zwei Wochen bei uns zu Hause und ich genieße jeden Tag mit ihm! Denn wie ihr wisst, musste ich über 3 Jahre für meinen eigenen kleinen Sheltie kämpfen! Aber ich kann nur sagen jedes Jahr, jeder Monat und jeder Tag haben sich gelohnt auf meinen kleinen Prinzen zu warten. Evo ist ein temperamentvoller, aufgeweckter kleiner Kerl, der die große Welt ganz offen und mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein erkundet. Es macht mir jeden Tag aufs Neue riesigen Spaß, ihn mit unseren 3 Hovis über die Wiese fetzen zu sehen und ihm die Welt zu zeigen. Er weicht seit Tag 1 nicht mehr von meiner Seite und dies habe ich dir, liebe Monika, zu verdanken, da deine Haustüre für einen Besuch immer offen stand! Woche für Woche konnte ich die Entwicklung live miterleben und schon eine richtige Bindung zu meinem Kleinen aufbauen. Evo macht große Fortschritte und ist mit viel Eifer bei jeder neuen Aufgabe dabei. Er ist mein kleiner Schatz! Ich möchte mich nochmals für Euren unermüdlichen züchterischen Einsatz bedanken, ich habe selten einen so wahnsinnig toll geprägten Welpen gesehen. All Eure Bemühungen sind es Wert, Ihr habt unglaublich tolle Hunde! Vielen lieben Dank, dass Ihr mich ins Boot der „Königskinder“ geholt habt.  So nun muss ich aufhören, wir gehen raus in den Garten ein bisschen toben im Schnee.
Wir freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Wiedersehen!
Tanya & Evo



Liebe Tanya, vielen lieben Dank für die schönen Worte, wir sagen danke das Evo bei euch leben darf !
Bis bald

 

29.11.2015 You're my sweet Finja The Pride of Rough's

 

 

Hallo Monika und Mario,

 Ich hoffe es geht euch gut!! 
Wir sind immer noch sehr glücklich mit unserer Finja!
Sie hat so ein ausnehmend tolles Wesen, ich in so froh das ich sie und eure Zuchtstätte gewählt hab… 
Jeder Tag und jeder Spaziergang macht unendlich Spaß.
Selbst in der Hundeschule, seit kurzem als Junghund, macht sie eine sehr gute Figur und wir/sie bekam schon oft ein Lob, allein schon nur von Zuschauer!!
 
Alles LiebeUnd ein großes Dankeschön, Manfred

 

 

01.09.2015 Young Star Maylo The Pride of Rough's

Liebe Monika und lieber Mario,

Nun wohnt Maylo schon seit einem Monat bei uns und ich überlege schon so lange was wir Euch schreiben können.

Er ist so unkompliziert und in jeder Situation so souverän, als wäre das alles für Ihn nichts Neues.

Brav und völlig stressfrei meistert er jede Autofahrt und jeden Ausflug, ob wir ihn zu Veranstaltungen, ins Einkaufszentrum, zum Pferd, in die Arbeit, zum Tierarzt oder

sonst wohin mitnehmen.

Was haben wir uns Bücher gekauft zum Thema Alleine bleiben, Leinenführigkeit etc. ich habe sie mittlerweile alle weggeräumt, denn all das war für ihn von Anfang an kein Problem. Wenn wir unterwegs sind schläft er meist und hebt noch nicht mal ein Ohr, sobald um uns herum Hunde bellen, Motorsägen angelassen werden,

Kinder schreien oder ähnliches.

Wir sind so stolz auf den Kleinen und ernten so viel Lob für die hervorragende Erziehung und Sozialisierung.

Monika, dieses Lob möchte ich an Euch weitergeben, denn das alles ist nicht unser Verdienst. Ihr gebt den Welpen eine so gute Prägung in das neue Zuhause mit, dass wir

kaum noch eingreifen müssen.

So oft sind wir eine eigene Attraktion und werden gefragt ob Maylo gestreichelt werden darf und sogar Fotos wollen die Menschen von ihm machen.

Maylo bereichert unser Leben so sehr, er macht uns den Alltag kein bisschen schwer sondern wir fanden eine ganz neue Seite an uns.

„Mopsi“ (ehemals ;-) ) und wir freuen uns schon sehr Euch bald zu besuchen.

Liebe Grüße,

Young Star Maylo,

 Patricia und Helmut

 

16.08.2015   Zoom my heart Ayla   The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario, 

„Zoom my heart Ayla“ – treffender könnte der Name für unsere kleine Maus nicht sein.
Denn sie hat sich sofort in unsere Herzen „gezoomt“.Bei mir war dies aufgrund meiner traurigen Vorgeschichte gar nicht so einfach. Zu meiner großen Freude merke ich schon jetzt an ganz vielen Kleinigkeiten, dass sie Sammys Halbschwester ist.Sie haben so viele gemeinsame positive Eigenschaften. Ayla hat sich von Anfang an problemlos in unsere Familie integriert. Was mich täglich aufs Neue fasziniert, ist ihr überaus großer Lerneifer. Sie lernt so schnell und flink und ist mit einer Konzentration, Ausdauer und Begeisterung dabei, dass es eine wahre Freude ist, mit ihr zu arbeiten. Nicht umsonst durfte sie schon mit 11 Wochen bei den ab 14 Wochen alten Welpen mitmachen  bei den Abrufübungen, bei Fußlaufen und im Slalom an den anderen Hunden vorbeigehen.Denn mit den Geräten alleine wie z.B. eine wackelige Hängebrücke, Laufen auf verschiedenen Untergründen, Tunnel, Raschelbüchsen, ein von beiden Seiten schräg begehbares Flachdachhäuschen,…war sie unterfordert.Schon jetzt kann sie zusätzlich zu „sitz, platz, bleib“ etliche Kunststücke wie „Pfote geben, kriech, Beinslalom, acht, dreh dich, Rolle“. Ein Ereignis aus der Welpengruppe möchte ich hier schildern, weil es zeigt, wie clever Klein-Ayla ist: Zwei Welpen, die schon 16 Wochen alt und Ayla körperlich total überlegen sind, haben sie lange bedrängt.Ihr wurde es irgendwann zuviel, und sie hat dann gebellt. Schließlich hat sie sich auf das kleine Flachdachhäuschen geflüchtet. So konnte sie das Geschehen von oben beobachten.Als einer der beiden genannten Welpen unten vorbei lief, hat Ayla ihre Chance ergriffen und sich von oben auf diesen Welpen gehechtet.Das war ein Bild für Götter, und wir alle haben gelacht und waren uns einig: „Das war Taktik! Das Mädel hat Köpfchen.“ Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass sie eine absolut souveräne Hündin wird, auf die zu jeder Zeit Verlass ist. Sie ist jetzt schon so toll und absolut MEIN Hund.Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass ich das ein zweites Mal sagen kann. Sie ist ein Diamant, ein Goldschatz, einfach unbezahlbar und unbeschreiblich klasse! Schon jetzt bin ich total vernarrt in die Kleine.Dabei ist sie erst 3 Wochen bei uns!Keinen Tag möchte ich mehr ohne sie sein!DAS muss wohl LIEBE sein! Sie ist DIE Hündin für uns, wie du liebe Moni, schon im Voraus wusstest. Das alles haben wir euch zu verdanken, weil ihr eure Welpen sooo supergenial sozialisiert und eure wertvolle Zeit in sie steckt!Daran erkennt man, ob ein Züchter verantwortungsvoll ist und seine Aufgabe ernst nimmt, oder ob er nur Geld mit den Welpen verdienen möchte.Das letztere ist bei euch eindeutig NICHT der Fall! Mir bleibt nur noch DANKE zu sagen, für diese so überaus liebenswerte kleine Maus, die unser aller Herzen im Sturm erobert hat!!! 

Sonja und Reiner

16.08.2015   Zafira fighting for life  The Pride of Rough's

( Ersatzfoto, ein aktuellesfolgt )

Liebe Grüße von Zafira,

 

uns geht es allen super gut. Sie ist ein echter Traumhund! Wir haben in den letzten 3 Wochen viel zusammen unternommen und sie ist bei allem völlig unkompliziert und begeistert dabei. Auto fahren klappt prima, in der Arbeit liegt sie unter dem Tisch und schläft, mit anderen Hunden spielt sie gerne und ist in keiner Situation ängstlich.

 wir sind wirklich begeistert wie unkompliziert sie ist. Und das ist sie weil ihr sie so toll aufgezogen hast!!

10.08.2015   Yuki my love  The Pride of Rough's

Liebe Monika und Mario! 

Jetzt haben wir unsere kleine Yuki schon fast zwei Wochen bei uns zu Hause und jeder Tag mit ihr ist wunderbar. Die Kleine hat sich sehr schnell eingelebt und ist mit unserer Beaglehündin Penny ein Herz und eine Seele. Wir sind immer wieder aufs Neue überrascht wie unkompliziert und selbstbewusst Yuki ist. Sie war von Anfang an überhaupt nicht ängstlich und versteht sich mit anderen Hunden und auch unseren Zwergkaninchen wie selbstverständlich. Sie lernt sehr schnell und kann mittlerweile schon 'Sitz', 'Platz' und 'Bleib'. Seit dem zweiten Tag bei uns Zuhause schläft sie auch nachts schon durch. Dank der schon sehr früh begonnen Sauberkeitserziehung von dir liebe Monika, passiert auch nur noch selten ein Missgeschick.
 Als wir beschlossen, dass wir einen Collie als zweiten Hund haben wollen, hörten wir von mehreren Seiten das Collies doch sensibel und vor allem Angst hätten. Durch Zufall fand ich im Internet eure Homepage und wußte sofort, daß ihr der richtige Züchter seid. Mein erster Eindruck war richtig. Durch eure wundervolle Zucht und  super tolle Förderung der Welpen vom ersten Tag an bekamen wir ein einmaliges Königskind. Vielen Dank nochmal, dass die Kleinen bei euch alles kennlernen durften was es gibt damit sie sich einzigartig entwickeln konnten: Geräusche,  Wasser, Autofahren und vieles mehr. Ganz besonders schön war, dass wir fast täglich durch Fotos, Videos und Berichte an der Entwicklung der Kleinen teilhaben durften. 

Viele Grüße
Beate

217.09.2014  Wonderful Blue Jay The Pride of Rough's

Monika, ich finde, Wookiee ist sooo toll geworden. Und das mein ich jetzt nicht nur äußerlich, sondern vor allem auch vom Wesen her. Er ist jetzt schon ein toller und unkomplizierter Begleiter im Alltag – und das mit noch nicht ganz 9 Monaten! Naja, Du kennst ja Deine Hunde, also was soll ich sagen? Er ist einfach souverän, unkompliziert, freundlich zu allen ohne aufdringlich zu sein, aufmerksam, verspielt, schlau,  … Ich kann gar nicht sagen, wie froh wir alle sind, ihn bei uns haben zu dürfen und wie dankbar ich bin, das ich das Privileg genießen darf, ein echtes Königskind an meiner Seite zu haben …

Ganz liebe Grüße ins Königshaus!!!Petra

16.8.2014 Xandra Tara born with love The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario, Ihr wißt ja, wie ich mir schon lange einen Hund für meine Familie und besonders auch für mich als hundeliebende Mama gewünscht hab.... dann hab ich Euch uns Eure wundervollen Hunde gefunden und einen unschätzbaren Schatz bekommen: Meine Tara! Sie übertrifft alle meine Erwartungen!
Dein "Riecher", sie als genau die Richtige für unsere Familie (drei Kinder mit knapp 7, 5 und knapp 3 Jahren) auszuwählen, war so goldrichtig, dass ich staune: Tara ist die Ruhe und Gelassenheit in Person, sie ist durch wirklich fast nichts aus der Ruhe zu bringen. Wenn die Kinder mal schreien oder etwas wilder sind....bleibt sie ganz relaxt und gutmütig liegen und schaut etwas erstaunt aber interessiert zu. Sie ist so zärtlich und vorsichtig gerade mit den Kindern, dass ich mich frage, woher sie das alles schon kann?! Da sieht man halt wirklich das gute Elternhaus!!!
Nach einer Woche daheim kennt sie schon ganz gut die "Regeln" hier, mit ein bisserl Aufmerksamkeit geht schon seit Tagen nichts mehr daneben, und gelegentliche "Erholungszeiten" auf ihrem Plätzchen oder in der Box werden dankend angenommen. Umso mehr Spaß hat man ja dann im Garten oder beim kleinen Spaziergang...
Sie ist so eifrig bemüht, alles richtig zu machen, dass eine kurze Ermahnung schon reicht...und sie entschuldigt sich schon fast dafür, dass sie nicht wußte, wie es richtig geht. Einfach eine Wonne, etwas mit ihr zu üben und ihr alles zu zeigen.
Tara´s Charme verzaubert alle Leute, die wir treffen...das hat sie sicher auch von ihrer Mama Scarlett, die mit mir (ganz unerwartet!) bei unserer ersten Begegnung ganz auf einer Wellenlänge war. Insofern könnte kein Name für unsere Maus besser passen, denn Tara bedeutet unter anderem: die Mitfühlende, die Starke, der "hellste Stern am Himmel", langes Leben (wir wünschen ihr das ganz besonnders!!!).

Liebe Monika, ich danke Dir 1000mal für Dein Vertrauen in mich, Tara in unsere Familie aufzunehmen. Sie ist ein ungeheurer Glücksfall für uns - besser hätte der Wunsch nach meinem Traumhund nicht erfüllt werden können!

Herzlichst, Deine Regina mit Karlheinz, Franz, Quirin und Vroni

10.8.014 X-clusive Xanthia The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario, wir haben schon einige Fotos von der Kleinen gemacht und schicken Euch ein paar anbei :-) Sie hat sich schon wirklich gut eingelebt, kennt sich im Garten schon gut aus und tobt herum :-)

Man merkt so sehr, dass sie aus einem tollen "Elternhaus" kommt und die ersten wichtigen Wochen in ihrem Leben einfach super aufgewachsen ist - ganz herzlichen Dank hierfür nochmals an Euch!!! Sie hat weder Angst vor Gewitter (unser letzter Collie Luna hatte wirklich Angst davor und ist bei jedem Donnergrollen in den Keller gelaufen) noch vor anderen Dingen. Selbst den Rasenmäher hat sie beim letzten Mähen "angegriffen" und wollte mit ihm spielen :-)))

Unsere drei Katzen haben den Familienzuwachs schon begrüßt :-) vor allem Lilly ist extrem neugierig auf die Kleine und sie haben sich schon des öfteren beschnuppert und auch schon ansatzweise miteinander gespielt. Bald werden sie zusammen im Hundebett liegen :-)

Uns gehts also allen sehr gut mit dem Familienzuwachs. Ganz liebe Grüße!!!
Steffi & die ganze Stammler-Familie!!!

23.2.2.014 Wonderful Blue Jay The Pride of Rough's

Liebe Monika,

Wonderful Blue Jay  " Wookiee " ist einfach ein Schatz!!!
Bei der Fahrt hat er nur ganz kurz gejammert, sich dann aber sehr schnell beruhigt  und ganz neugierig alles angeschaut (Scheibenwischer fand er super spannend!). Auf dem Schoss konnte er deshalb gar nicht gut schlafen, im FuÃ�raum hat das dann aber super geklappt!.

Zuhause hat er alles bestaunt und sich auch sofort im Garten gelöst. Ganz entspannt hat er sich in die Küche gelegt, während Leopold gekocht hat. Hier hat man auch sofort gesehen, wie toll er sozialisiert ist: Weder die Küchenmaschiene noch das Klappern, als was runterfiel hat ihn beeindruckt.
Neugierig betrachtet er alles: Sein Spiegelbild in der Balkontür, Fat Loui, die Waschmaschine ... alles interessant aber nichts furchterregend ... wahnsinn!
Wie ihr gesagt hat, hat er auch die ganze Nacht durchgehalten.
Emma trainiert schon flei�ig erste Hörzeichen. Es ist zuckersü� zu sehen, wie Wookiee eifrig dabei ist - und sich jetzt schon immer ganz erwartungsvoll vor Emma hinsetzt um zu schauen, was wohl als nächstes kommt.
Vor Fat Loui hat er sehr Respekt: Einmal Fauchen und das Thema war durch. Nun betrachten die beiden sich aus sicherer Entfernung (also 50 cm) und sind sehr, sehr vorsichtig! Witzig war gestern, dass Faot Loui mindestens eine Stunde auf dem Klo sa� und aus sicherer Warte alles beobachtet hat (schicke das Bild it ...)

Einzig mit der Box ist Wookiee gar nicht einverstanden. Meinst Du das es sein kann, dass ihm da drin zu warm wird? Er legt sich nämlich am liebsten an die kältesten Stellen im Wohnzimmer bzw. Schlafzimmer. In der Box hechelt er dann relativ schnell (und ich habe nicht das Gefühl, dass das Stress ist).

Völlig fasziniert bin ich davon, dass Wookiee schon nach einem Tag anfängt, unterschiedlich mit uns umzugehen. Er scheint z.B. tatsächlich zu merken, dass Aaron etwas unsicher ist, wenn Wookie zu schnell wird und ist zu ihm besonders sanft.

Heute haben wir einen kleinen Ausflug gemacht (also ins Auto, 5 Minuten gefahren, auf den Hundeplatz, auf dem um die Zeit niemand ist und dann wieder heim); und auch hier: Er schaut sich alles ganz neugierig an, ist fröhlich mit Emma unterwegs und reagiert auf jede Ansprache. Wow, wow, wow!!!

So, aber jetzt sind wir alle furchtbar müde und genie�en den Abend mit Wookiee!!!! ER nagt gerade ganz selig an seinem TRockenpansen ;-)
Alles Liebe und nochmals vielen Dank für den Traumprinzen!!!!
Petra

23.2.2.014 Winter Star James The Pride of Rough's

Hallo Moni und Mario,
James ist der perfekte Welpe für uns. Er hat sich vom ersten Moment an zu Hause gefühlt.
Ich glaub er ist schon stubenrein! Mit Lotte und Rosa versteht er sich auch super und möchte immer mit ihnen spielen.
In der Nacht musste er nur einmal in den Garten. Er ist soooo ein Kuschelhund, wir sind ganz verliebt und überglücklich!
Vielen Dank für diesen Schatz.Herzliche Grüße, Heidi

 

09.07.2013 Uma  The Pride of Rough's

 

Halloooooo bin Uma :-),

 Schreibe von den wunderschönen Dolomiten, bin sehr glücklich, umrahmt von viel Wiese, den tollen Bergen und Tieren.

Jeden Tag entdecke ich neues und lerne neue Vierbeiner und Zweibeiner kennen.

Bin sehr aufmerksam und halte schon die ganze Nacht durch, und am Morgen gleich raus auf meinem Platz und "es " los zu lassen ;-).

Spaziere immer ganz stolz durch die Gegend und schaue was mir jeder neue Tag zu bieten hat.

 Das Autofahren mag ich noch nicht ganz, aber schön langsam Schritt für Schritt werde ich mich daran gewöhnen!

Lerne viel neues dazu, Sitz, Platz, Pfote beherrsche ich schon, natürlich muss ich dem Hundetrainer zeigen was ich kann ;-). Bin sehr stolz auf mich!

 Das danke ich Moni, Mario und meiner Mami Fabrice!

 Ich hab euch sehr lieb!

 

Grosse Umarmung und einen riessen dicken Kuss

 

Eure Uma :-)



09.07.2013 Ulan The Pride of Rough's

Hallo! Danke für diesen Schatz. Er war so unglaublich brav. Man merkt einfach, dass seine Züchter-Mama mit Herz, Sorgfalt und Kompetenz am Werke ist. Er ist wie man sich einen Welpen nur wünschen kann, aufmerksam, toll sozialisiert, neugierig, freundlich im Wesen. Als er während der Autofahrt musste, meldete er sich- wir gingen Gassi und er löste sich. Dann wieder im Auto legte er seinen Kopf auf meine Hand...Ist das nicht so süss ???

Und dann hat er sich am mich gekuschelt. Als wir unterwegs etwas gegessen haben, hat er sich super brav neben Steven gelegt wie ein Profi. Daheim bei uns hat er dann gleich den Brunnen ausprobiert.

Ich habe jetzt wirklich schon jahrelang Erfahrung mit Welpen aller Art. Da sieht man sehr deutlich den Unterschied, wenn man einen optimal geprägten und vorbereiteten Welpen erlebt wie Ulan.

 Übrigens noch kein einziges Malheur passiert, er geht schon selbständig in den Garten. Haben die Tür offen, geht ja prima bei dem Wetter.

 Danke, Danke, Danke, Danke!

 LG Margit S.





01.07.2013 Ultima Luna The Pride of Rough's
 

Hallo Moni und Mario!

Luna hat sich ganz gut eingelebt. Sie hat schon den ganzen Garten erobert und vor allem unsere Herzen.  In der Schneiderei fühlt sie sich auch sehr wohl (trotz der verschiedenen Geräusche, siehe letztes Foto). Bekanntschaft mit einen Hund hat sie auch schon gemacht, er hatte aber kein großes Interesse an ihr. Gestern hatten wir ein Gewitter und starken Wind, aber Luna kennt doch eine Angst!!!!

Mit den kleinen und großen Geschäften, das funktioniert noch nicht ganz. Sie geht zwar brav auf den Löseplatz wenn wir sie dort hinbringen, aber von selber geht sie irgendwo in den Garten. Naja, das wird schon. Sende euch bald wieder Fotos

 Viel Spaß

 Liebe Grüße aus aus Roppen Karoline und Patrick und ein dickes Schlapperbussi von Uschi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.07.2013 Unity Kaya The Pride of Rough's

Hallo Mami, ich wollte Dir jetzt mal von meinem 1. Tag in der Ferne berichten.
Als mich Mario mit an das Auto der fremden Leute brachte, bin ich noch ganz
lustig losgesprungen. Als wir dann aber weggefahren sind und niemand von
Euch mitkam, hatte ich schon ein bißerle Angst und habe etwas geweint.
Die fremde Frau - ich glaube sie heißt Christiane hat mich aber getröstet und
 ich war dann sehr tapfer, habe mich streicheln lassen und bin dann sogar eingeschlafen.
Ich habe den fremden Menschen gar nicht ins Auto gekotzt. hihi. Toll, gell ?
Ich habe bei Dir ja schon geübt und bin daher schon ein erfahrener Autofahrer!
Wir haben dann auch mal Rast gemacht und ich konnte auch pieseln.
Das war schön. Als wir dann in meinem neuen Zuhause angekommen sind,
habe ich erstmal den Garten inspiziert. Die haben einen schönen grünen
Rasen - ich glaube, der wird nicht lange so schön bleiben. Macht aber gar nichts,
jetzt bin ja ich da und das ist doch viel wichtiger. Auch die Nachbarn hatten
schon auf mich gewartet und mich begrüßt. Mei, war das ein hallo.
Im Haus war ich dann ganz tapfer, habe mir alles zeigen lassen, vor allem mein Spielzeug. Ich war aber doch sehr froh, dass ich die schöne Stinkedecke von
Euch mitbekommen habe. Die duftet so toll nach meiner alten Heimat. Überhaupt war es bei Euch allen so schön für mich. Ich habe noch viele viele klasse Erinnerungen. Aber meine neuen Leute kümmern sich den gnzen Tag um mich und lassen mich nicht alleine, und wenn doch mal kurz, dann jammere ich
eben laut.
Leider ist heute ein furchtbarer Regentag in Rückersdorf, da will ich gar nicht raus. Ich habe deswegen auch schon 1 x groß ins Haus gemacht. Da muss die Christiane halt einfach schneller werden. Beim 2. Anlauf hat sie mich aber gepackt und ist mit mir raus. Beim 3. Mal hab ich dann gleich draußen gemacht. Ist einfach praktischer, da muss Christiane mir nicht hinterherputzen. Ansonsten versuche ich viel zu schlafen, damit ich mal ein großer ruhiger Hund werde,
der nicht bei jeder Kleinigkeit durchdreht.
Besuch habe ich heute schon von Christiane´s Mutter bekommen. Sie ist extra wegen mir
gekommen und findet mich toll. Sie hat mich geknudelt und verwöhnt. Das war schöööööön.
Ich glaube es wird mir hier sehr gut gehen. Ich möchte Euch alle aber nicht vergessen,
Dich nicht, den Mario nicht und auch nicht meine Mamma und die anderen Hunde.
Hoffentlich darf ich Euch mal besuchen kommen, oder Ihr kommt mal zu mir.
Da stehen mir grade ein paar Tränen in den Äuglein, oder ist es die Müdigkeit???
Also, ich geh dann mal eine Runde schlafen, grüß alle schön von mir. Christiane
läßt Euch auch schön grüßen und ist Euch total dankbar, dass Ihr mich an sie gegeben
habt - die weiß wahrscheinlich noch gar nicht, was ich so alles noch aushecken kann.
Ach ja, ich schicke noch ein paar Bilder im Anhang mit, damit Ihr seht wo ich als Maikäfer
gelandet bin. Die sind zwar nur mit dem Handy gemacht und daher nicht so schön wie mit
Deiner Kamera, aber trotzdem, Du siehst dann, wie es mir geht.


Tausend Küsse und einmal kräftig übers Gesicht geleckt. Eure Kaya

22.04.2013 Black Angel The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario!
Ich kann es einfach nicht lassen das kleine Ding zu knipsen, darum gibt es schon
wieder neue Fotos vom Entchen Ich liebe sie soo sehr, ich glaube du weißt was ich meine,
wenn ich sage, dass sie jede Erwartung von uns nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen hat!
Annie ist nicht nur superklug und megaschnell, sie ist auch noch einfach so
wunderschön und wird mit jedem Tag noch schöner und noch liebenswerter.
Sie ist sowohl im Alltag, als auch bei der "Arbeit" ein Wahnsinn.
In den Öffis rollt sie sich auf meinen Schoß zu ner Kugel zusammen und schläft die ganze Fahrt lang, Maulkorb, Rolltreppen, Rollstühle, laute Kinder, rennende Kinder,
laute Fahrzeuge, Hupen, Pferdekutschen, es lässt sie einfach alles kalt.
Dass sie beim arbeiten genial ist, weißt du ja schon längst, da kommt sie ganz nach Oma Kaethy und Mama Phoebe!
Und je mehr wir machen, desto schneller lernt sie kommt mir vor.. wir haben uns am
Montag die Liste mit den Obedience 1-Übungen hergenommen und ich
gglaube sie wäre heute schon bereit für die Prüfung :P Außerdem kann sie schon ungefähr

30Tricks, und das mit 6Monaten!! Aber auch "zwischenmenschlich" (kann man das bei einem Hund sagen?? ;)) passt einfach alles zu 110%. Das erste was ich jeden Morgen sehe, ist ihre kleine schwarze Nase, die sie mir entgegenstreckt, sie ist so süß wie purer Zucker!
Ich entdecke immer mehr Ähnlichkeiten zwischen ihr und mir, das geht von der Verfressenheit, über die Liebe zum Schlafen, bis zur Eigensinnigkeit. Annie /> ergänzt mich in so vielen Punkten einfach nahezu perfekt und auf die Gefahr hin mich ständig zu wiederholen.. ich lieeebe mein kleines Entchen, sie bereitet
mir/uns jeden Tag soviel Freude!

Ich danke Dir, und auch Mario von ganzen Herzen,
dass ihr sie uns anvertraut habt und, dass sie bei uns sein darf, und das obwohl wir uns "damals" gar nicht, bzw nur sehr kurz gekannt haben! Ganz ganz liebe Grüße an euch, die Collies und ganz besonders die Shelties

04.03.2013 Black Angel The Pride of Rough's

Liebe Monika!
Gestern sind wir so spät vom Turnier heimgekommen,
da war ich leider schon viel zu müde um zu schreiben,
aber auch vom Turnier gibt es einiges zu berichten!
Anfangs habe ich Annie ein wenig zusehen lassen, und das
Ding fiebert richtig mit, murrt auch ab und zu total
unzufrieden und wendet den Blick kein Sekündchen vom
Parcours ab. Am Ende, wie schon alle Leute weg waren,
haben Ami, Livi, Ciara, Annie und ich noch ein wenig
trainiert.. Wenn ich mit Ciara gelaufen bin, war sie ja beinahe sowas wie "entspannt", aber weeehe Tante Liv war an der
Reihe.. Annie ist richtig, richtig fuchtig geworden und die
beiden haben versucht sich in Sache Lautstärke zu übertreffen..
Wahnsinn, wie sowas kleines schon so triebig sein kann..
Ami und ich kamen zu dem Schluss, dass man nun mal mit
so ner Sportskanone bei den Pride of Rough's rechnen muss,
da gibt es eben keine "Schlaftabletten", nur Athleten..laute Athleten, darum hab ich dann gleich mit ihr das
"Klappe-Halten" geübt
Aber sogar Ami, die doch viele Junghunde in der Ausbildung kennt, war überrascht, wie konzentriert Annie bei der Sache
ist, wenn ich mit ihr arbeite, und wie wahnsinnig schnell und sinnvoll sie Dinge verknüpft und lernt!! Gestern haben wir sie zb das allererste Mal durch einen
 Meter langen, gebogenen (!) Tunnel laufen lassen, wo sie mich am anderen Ende, logischerweise, nicht mal sieht.. Und nach 2 Wiederholungen hat sie es
komplett verstanden und konnte gar nicht mehr damit aufhören, suuuupergeniales Entchen!
Aber mal zu dem, was ich dir eigentlich schreiben wollte: Das kleine Pelzige hat eine fast kompletten Wesenveränderung hinter sich.. Die ersten 2 Monate war sie immer recht selbstständig, kaum auf wen bezogen und schlief am liebsten alleine am Boden auf ner Decke und war draussen recht eigenwillig
 (was ich von Welpen ja eig gar nicht kenne), aber dennoch liebenswer! Sie schläft zwar nach wie vor in keinem Körbchen, dafür seit etwa 2 Wochen
bei uns im Bett! Und das um meinen Kopf herum am Kissen, oder unter der Decke! Sie ist sowas von ne Klette geworden, unfassbar, sogar draußen orientiert
sie sich nicht mehr an Ciara oder sonst wem, sondern kommt richtig brav, wenn man sie ruft. Und wehe ich setz mich mal am Boden oder such was in den
unteren Laden der Kommode, oder bücke mich, dann ist sie immer aus dem nichts plötzlich da und bombadiert mich mit Küssen! Das absolut niedlichste bis
jetzt war ja, dass sie über meinen Rücken auf meine Schultern springt und mir von dort aus das Gesicht abknutscht.. soo süß!!

Bei ihr kommt übrigens auch das Erwachsenenfell schon durch und sogar einen Backenzahn hab ich gefunden :)) Einen rieeeeeesen Schlabberknutscher von
Annie an Mama Phoebe& natürlich an die Züchtermama Moni & auch an Mario!

Wir sagen Danke Vivian an Dich !!!

18.02.2013 Tayor Dreamed of The Pride of Rough's

Moosburg, 18. Februar 2013,
Liebe Monika, lieber Mario,
vor 22 Wochen ist TAYLOR DREAMED OF THE PRIDE OF ROUGH's in unsere Familie gekommen, und hat die Herzen nicht nur unserer Kids (von meinem Mann und mir sowieso)
im Sturm erobert - im Prinzip tut er das noch heute mit Jedem, der ihn kennenlernt!
Schon als kleiner Welpe waren wir erstaunt, über seine Coolness und Unerschrockenheit.
Man merkte, dass er von Euch optimal auf sein zukünftiges Leben bei seinen neuen Besitzern
vorbereitet wurde. Autofahren war von Anfang an kein Problem, stubenrein war er in kurzer Zeit.
Ja und die Gelassenheit hat sich bis heute nicht geändert, denn egal
- ob uns beim Spaziergang ein grosses Pferd begegnet
- viele Kinder auf ihn zustürmen
- an einer stark befahrenen Straße unterwegs sind
- es kracht (beispielsweise auch Silvester)
- bei Autofahrten
- beim Zusammentreffen mit anderen HundenTaylor bleibt immer ruhig und gelassen und ist sehr sozialverträglich, neugierig und gelehrig.
Was mir besonders am Herzen liegt - ich kann mich immer darauf verlassen, dass er beim Herumtollen mit unseren Kindern nie grob wird!
Er ist wirklich sehr sehr lieb. Ja,... und manchmal auch ein bisschen frech, wenn er herumliegende Dinge "entführt" (kleiner Kleptomane).
Uns wird es mit ihm nie langweilig und wie sein Papa Pooh ist er ein absolutes Schmuserle, was wir natürlich alle genießen!!!

Ihr habt uns mit Taylor sehr glücklich gemacht, er ist eine wundervolle
Bereicherung in unserem Leben und möchten ihn keinen Tag mehr missen.
Ganz vielen herzlichen Dank, liebe Monika und Mario, auch dafür dass ihr das
was ihr macht mit so viel Liebe, Hingabe und Sachverstand macht.
Der Name "Pride of Rough" ist für die Ergebnisse Eurer Zucht mehr als zutreffend,
 und das dürft ihr auch sein - nämlich sehr sehr stolz! Eure Familie Bindereder aus Moosburg

Hallo liebe Petra und Robert, auch wenn ihr nicht so lange warten musstet wie Rita, ganz im Gegenteil....:-), wussten wir bei eurem ersten Besuch, ja das ist der Platz
den wir uns wünschen für Taylor , und so schnell rutscht man dann ganz nach
oben, gell ? Deshalb sagen auch wir zu euch von Herzen DANKE

17.2.2013 Trendy Boy Ypso The Pride of Rough's

Hallo Monika und Mario,
seit fast 5 Monaten haben wir das Glück, dass eine von euren Mottenkugeln bei uns wohnt. Ypso ist ein echter Schatz !!!
Nie hätte ich nur aus Erzählungen geglaubt, dass man nach einem Hund so
verrückt sein kann!! Seit ich laufen kann, lebe ich mit Hunden zusammen.
Ich hatte immer Deutsche Schäferhunde, aber im Hinterkopf spukte immer ein Collie herum.
Was ich bei euch sah war überwältigend, ein Rudel Collies, einer schöner als der andere. Sie begrüßten mich alle freundlich, selbstsicher mit erhobenem Kopf
einfach nur edel, echte Prinzen und Prinzessinnen. Gerne habe ich neun Monate auf unseren Ypso gewartet!! Es hat sich gelohnt!!

Ypso - unser neues Familienmitglied - ist traumhaft!! Er ist so verschmust, selbstsicher, menschenfreundlich, tierfreundlich, stressfrei,
liliebenswert und wunderschön!!!

Mit diesem Brief möchte ich mich ganz herzlich bei Dir und Deinem Mann bedanken,
dass ihr unseren Ypso gezüchtet habt und dass er bei uns Leben darf!! Macht weiter so!!!!
Zum Schluss noch ein Zitat vom unseren Tierarzt bei der 1. Impfung: �Endlich wieder einmal ein
Hund von einem guten Züchter"
Liebe, liebe Grüße Rita mit Familie, und Ypso und Xanti ( unser Dackelchen)
oh ihr Lieben, wir sind über eure lieben Worte sowas von gerührt,
und bleibt im Moment nichts anderes übrig als ein von Herzen kommendes DANKE " und nicht
nur für diese wundervollen Zeilen " Monika und Mario

25.9.2012 Tackleberry Eugene The Pride of Rough's

Veni vidi vici - Er kam, sah und siegte!!
Huhu!!!! Es ist sooooooo süß, das kleine Tier!!!!!
Getreu dem Motto veni, vidi, vici hat er alle Beteiligten im Sturm auf seine Seite gezogen!
Cal ist augenscheinlich auch begeistert (das ist nicht ironisch gemeint, er hat den Kleinen heute
morgen schon zum Spielen aufgefordert!) - was wiederum mich begeistert!
Noch was ganz neues: ich danke Dir aus ganzem Herzen für den kleinen Watz!!!!!!!!!!!!!
Und für gestern... war soooo schön bei Dir! Schade, dass wir soweit auseinander wohnen....
Und für die Fotos vom Flughafen - ein unvergeßlicher Tag!!!!
GGGLG, Euch einen schönen Tag!!!! Bussi an Motte, Paris, Pooh, Armani (den hab ich ganz fest in mein
Herzchen geschlossen!), Travis und Tracy - und natürlich den ganzen Rest Deiner Band









Die glücklichen Nordlichter
Liebe Dörte und Thomas, vielen lieben Dank für das tolle Feedback, wir freuen uns wirklich seeeeeeeeeehr, das unser Königskind " Gene " bei euch ein supertolles Zuhause gefunden hat, und schon so lange sehnsüchtig erwartet wurde.... und da ist es wieder.....DANKE

 

März 2012 Queena The Pride of Rough's

Hallo Monika und Mario,
wünschen Euch ein schönes Osterfest. Wir schicken Euch ein paar Bilder von Queena und
der restlichen Rasselbande.
Queena ist vom 1Tag an ein Traumhund. Sie ist sehr selbstbewusst, neugierig, ausgeglichen, temperamentvoll, lernbegierig einfach ein � Sonnenschein � . Queena findet alles was
neu ist interessant, es wird erkundet und für toll befunden. Wie Ihr seht, ist sie jetzt schon eine Wasserratte. Queena besuchte zwei verschiedene Welpenschulen, da Sie aber nicht mehr der
kleine Welpe ist sondern eine junge Dame wird, wechselte Sie in die Junghundgruppe,
 in der sie von Anfang an Super mitarbeitet.
Wir sind rundum zufrieden mit Queena, sie ist einfach ein ganz toller Hund !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Liebe Grüße aus dem Allgäu Karin und Franz
Unsere Queena inmitten ihres tollen Hunderudels....was für ein super Platz !!!





Danke von ganzem Herzen an Karin und Franz

Februar 2012 Romeo The Pride of Rough's

Liebe Moni!
Ich kann dir nicht beschreiben, wie glücklich ich über dieses kleine Wunder bin.
Du meintest einmal zu mir - das Schicksal entscheidet und du hast absolut
Recht.
Romeo war Schicksal und ist Schicksal, er passt einfach perfekt zu uns.
Aber nun zu unserem Bericht Die Heimfahrt war anstrengend, aber toll.
Alles neu, alles toll, Neeeeeeeugierde. Zu allem Überfluss hat das Herrchen eine Straßenlage hingelegt, sodass ich das Hühnchen, dass du erwähnt hast, wiedergefunden hab. Aber macht ja nix, bei so ner Kurvenlage wär mir das
wohl auch passiert, wenn ich noch so klein gewesen wär. Daheim angekommen,
hat er gleich mal begonnen den Romeo raushängen zu lassen und fleißig daran gearbeitet, die skeptische Schwiegermutter um den Finger zu wickeln.
Nachdem dann auch das geschafft war, wurden die Miezen inspiziert.
Alles schön und gut, Fellknäuel, aber irgendwie - ja es gab auch andres,
also hat der Kleine fröhlich weiter inspiziert, während meine Katzen in gewisser
Weise Romeo-Kino hatten. Die große Liebe ist noch nicht dabei, aber hey -
keine Katze ausgezogen, kein Blut geflossen -> alles bestens.
Die Sache mit dem Geschäft draußen verrichten, war dann allerdings ein
Kampf für sich -> angesichts von Minusgraden und einem Wind der seinesgleichen sucht, konnte ich es ihm aber auch absolut nicht verübeln. Halb zehn
herum ist uns dann endlich der Durchbruch gelungen und seitdem läuft es schon richtig gut, wenn auch nicht perfekt, aber wozu gibt es Küchentücher und Putzmittel.
Die Nacht über durften wir dann feststellen, wie sehr wir Anfänger in Hundehaltung sind... Nachdem wir herausgefunden haben, dass Romeo schlicht und
ergreifend zu heiß im Zimmer war, war das schlechte Gewissen schon geschehen - er nahm es uns nicht eine Sekunde übel, im Gegenteil hat er dann von
knapp 1 Uhr bis 6 Uhr ganz brav durchgeschlafen und nachdem Frauchen vor im wach wurde, auch ganz brav sein Geschäft draußen verrichtet - ich bin so dermaßen stolz! Faszinierend, wie man anfängt sich über so kleine Dinge zu freuen.
Heute Morgen war dann endgültig das Eis gebrochen und ein "Du bist ein Schöner, ein Lieber, ja sooooooo ein Hübscher" gepaart mit dem Versuch ihm Leckerlis zu füttern (er ist ein kleiner Tollpatsch und weiß noch nicht so ganz wie er die Stangen futtern soll *kicher*) sagt mir, dass wir absolut richtig lagen... Romeo verzaubert, Romeo spricht für sich und Romeo ist einfach wundervoll und hat es innerhalb von wenigen Stunden geschafft Skeptiker eines Besseren zu belehren! Ich bin so erleichtert und einfach nur glückseelig.
Ich weiß nicht wie oft ich dir und Andrea noch danken muss, bis ich das Gefühl habe, es wirklich oft genug gesagt zu haben, aber ... DANKE. Einfach nur vielen von Herzen kommenden Dank für diesen wunderbaren Hund, der auch so Anfängern wie uns Fehler verzeiht, als wären sie nie passiert. Danke, dass du uns diesen Traum von Collie anvertraut hast!
GLG aus Oberösterreich Tatjana

Liebe Tatjana, wir sagen DANKE, das Romeo bei euch so ein tolles Zuhause gefunden hat, und ihr all' die lange Zeit des Wartens ( waren ja doch 1 1/2 Jahre ) durchgehalten habt. Weiterhin viel Spaß noch mit dem Königskind " Romeo ", der seinem Namen alle Ehre macht....:-)))

Februar 2012 Royal Zeno The Pride of Rough's aus Italien " Triest " /h2>

Dear Monika, Mario and mummy Chiara
I am writing to tell you how I spent the last three days. Saturday,
the trip by car from Trieste to Berglern has been very long ... almost eight hours,
but I must say I was right, I slept with Paola and I played with the bone that you gave to me for the trip and I never had a bad stomach and I never vomited.
When we arrived home in Trieste, first of all I wanted to explore the floors
 and rooms, then I played with Luca and Paola, but I was not scared,
I like this house! I ate and then I played again. Paola and Luca, made to
me a lots of caresses, I quickly learned to make my needs in a box ....
I like this box
because after I dirtied they give me the reward!
I never had diarrhea! I'm learning a few words of Italian, Paola and Luca always make me compliments because they say I am a very smart puppy, balanced
and not afraid of new things�.. it� is true ... , I'm very very curious. Unfortunately here in Trieste there is a very strong wind, is called "bora" which
blows in these days also at 130 km/h so I have not yet seen the entire garden, but in the next days the weather should be better!
In short, I must tell you that I eat well, sleep well and play so much, actually I think that now I will greet you because I�m going to sleep on my big pillow near the bed of Paola and Luca!

Hello Monika, hallo Mario
and mummy Chiara, I send you a kiss and I�ll write to you soon!!
Zeno..Paola and Luca
Liebe Paola und lieber Luca, wir sind so glücklich, das der langersehnte Traum mit Zeno für euch zu Ende gegangen ist.

Wir könnten uns kein besseres Zuhause für ihn wünschen als bei euch beiden !!!!! In großer Liebe Monika und Mario

Januar 2012 Raven The Pride of Rough's aus Wernau

Auch unser Raven The Pride of Rough's hat uns verlassen und ist zu
unserem Orson The Pride of Rough's gezogen.
Zusammen halten sie jetzt unsere lieben Freunde Manuela und Manfred auf Trab......:-))))


Wir wünschen euch viel Spaß mit den beiden

Januar 2012 Rabea The Pride of Rough's aus Österreich

Hallo Monika und Mario!

Rabea hat sich in ihrer ersten Woche bei uns schon gut eingelebt, nur beim Spielen wird sie noch sehr ungestüm. Gestern waren wir mit ihr zum ersten Mal in der Hundeschule. Der Besuch des Welpenkurses tut ihr sehr gut, besonders der Kontakt mit anderen in etwa gleichaltrigen Welpen.

Auch wir können dort einiges lernen, Rabea folgt uns sogar schon bei einigen Kommandos. "Komm her" und "Sitz" beherrscht sie schon fast aus dem Effeff (sofern ihr danach ist ).

Was uns an ihr etwas überrascht hat ist, dass sie in der Nacht sehr ruhig ist. Die ersten beiden Nächte habe ich bei ihr im Wohnzimmer auf der Couch verbracht, seitdem schläft sie alleine unten. Bellen tut sie höchstens, wenn die Essenszubereitung zu lange dauert oder sie uns zum Spielen auffordert. Unsere Hasen hat sie sehr gerne, sie fordert sie auch immer zum Spielen auf, doch die wollen nicht so richtig. Manchmal erbarmt sich unsere Alphahäsin Molly und jagt Rabea durchs Gehege.

Das Einzige, das Rabea nicht so passt, ist Autofahren, anscheinend verträgt sie das überhaupt nicht und es wird ihr schlecht dabei. Wenn wir es schaffen, dass sie längere Zeit ruhig sitzen bleibt, werden wir ein Fotoshooting machen, dann bekommst du aktuelle Fotos von der kleinen Maus.

Ganz liebe Grüße aus dem Burgenland, Toni, Petra, Lea und Rabea

Januar 2012 sweet Cassie The Pride of Rough's aus Gelsenkirchen

Hallo Monika,
so jetzt haben wir es endlich geschafft, Cassie ist endlich zu uns gezogen. Sie hat die
Fahrt super weggesteckt, meistens hat sie geschlafen und wenn nicht dann hat sie mit
Nico gespielt grins...!
Mit Leckerlis hat sie auch ein paar Schritte an Leine gemacht, war ihr nicht ganz
geheuer dieses lange Ding da, he he. So und jetzt mal von Cassie persönlich, grins........
Hallo Mama, Papa, Tanten, Onkel und alle anderen, wir sind mit so nem komischen großen Ding gefahren und ich hab viel, viel geschlafen. Wenn wir Pause gemacht
haben ann wollte ich pippi machen aber ich mochte nicht auf dem komischen und
kalten Weißen Boden nicht machen :(Aber meine Menschen haben immer nur für
mich ganz oft Pause gemacht, und nach langen 6 Stunden hab ich endlich eine Stelle gefunden, wo die Wiese wieder zu sehen war, alles gemacht und war erleichtert, grins!
ach ja ich hab jetzt auch meinen neuen kumpel Spike kennen gelernt, der ist ja groß ein bißchen größer wie meine Mama aber der ist lieb zu mir hat mich sogar schon einen anderen Artgenossen beschützt, grins ich hatte ein bissl Angest vor dem anderen.





Aber Spike hat ihm sofort gesagt das er gehn soll, hat der andere auch dann sofort gemacht, hier ist es sehr schön ich hab sogar ein ganz schönes Schlafplätzchen bekommen direkt an Nicos Seite in meinem neuen großen Bett :-)))))
Boa ich hab so viele Spielsachen aber ich bekomme leider immer nur eines zum spielen das ist doof aber mit Spike zu spielen macht riesigen Spass er ist so vorsichtig mit mir, aber was erzähl ich schon ich schicke euch noch ein paar Bilder mit dann könnt Ihr auch sehen was ich schon alles erlebt habe, grins... :-)))
Jetzt geh ich erst mal wieder schlafen ist alles so aufregent hier machs gut und seid nicht trarig ich habs hier sehr schön getroffen, alle lieben mich sogar die Kater von Oma haben Angst vor mir, he he, he. Das wird ein spaß sein sie mal im Garten zu jagen.
Bis bald ich schreibe euch so oft ich kann, ganz liebe Grüße auch von meinen Menschen und von Mir gibt es ganz viele Küsse an euch alle!!!!!!!!!!!!!!!!

Eure liebe Sweet Cassie :-)))))

Januar 2012 Red Ruby The Pride of Rough's aus Kiel

Also ausgerechnet heute stand das Flugzeit über eine Stunde auf der Startbahn fest, weil in Hamburg wegen schlechten Wetters die Landebahn gesperrt war.
Im Flieger gefühlte 30 Grad und nur genervte Leute. Rubinchen hat da doch ein bisschen gefiebt und dann bin ich mit ihr im Flieger spazieren gegangen.
Den Flug selber hat sie dann größtenteils geschlafen und nicht mal bei der Landung aufgewacht! Die ist echt der Knaller! Auch die ganze Autofahrt von
Hamburg zu uns nach Hause (60 Min.) tief und fest geschlummert.
Nun schon ganze Wohnung in Beschlag genommen... Von wegen Madame braucht eine Notrufnummer, die braucht eher Lando!!!!
Jetzt liegen die beiden in ihren Körbchen und schlafen tief und fest. Und wir sind glückseelig! :-) Sie ist der Hammer !

Vielen lieben Dank Anna und weiterhin viel Spaß mit unserem " Rubinchen

Januar 2012 Queena The Pride of Rough's aus Leutkirch

Hallo Monika,
wie du siehst ist Queena gut Zuhause angekommen. Queena fühlt sich bei uns pudelwohl.
Mit Angelo u. Hope hat Queena gleich Freundschaft geschlossen.
Wir möchten uns noch einmal Bedanken das wir unsere klein Königin von dir bekommen haben.

Schöne Grüße aus dem Allgäu Karin u.Franz

24.08.2011 Peewee Live your Dreams und Piro The Pride of Rough's

Heute feiern die Ps wirklich ihren ersten Geburtstag.
Alle haben sich toll entwickelt, sei es als Familienhunde, Showhunde oder Sporthunde.
Jeder fuer sich einzigartig und doch so viel Kaethy in den einzelnen Sheltiepersoenlichkeiten. Ich danke euch echt fuer diesen tollen Wurf und besonders dafuer, dass ihr mir mein
Livchen, das kleine Schwarze, mein Teufelchen, Miss 1000-Volt, meine Ueberfliegerin,
einfach meinen wahr gewordenen Sheltietraum, anvertraut hast.
Sie ist meine bessere Haelfte und nicht mehr aus unserem Rudel wegzudenken und
ergaenzt Daphi in allen Hinsichten perfekt und macht mich zu einem der gluecklichsten Menschen. Sie hat all meine Erwartungen uebertroffen und ich bin mir sicher, sie wird
auch in Zukunft Traeume wahr werden lassen
Dafuer noch einmal das aufrichtigste Danke fuer meine kleine,
grossartige Liv - Peewee LIVE YOUR DREAMS The Pride Of Roughs.
Einen dicken Knuddler an euch, Kaethy und das Schwesterlein Phoebe aus
Vorarlberg (Livs Geburtstagsreise - sie ist in der Tat eine kleine Bergsheltieziege







Und was eine wahre Prinzessin ist, die schwimmt nicht selber, die lässt schwimmen.....:-)))
Auch unser Piro The Pride of Rough's ist ein absoluter Schwimmer und genoss seinen Geburtstag am See...oder besser gesagt im See....grins...

8.6.2011 Niro The Pride of Rough's

Nun, liebe Monika...................
wenn mein Streberlein dann bügeln gelernt hat, dann werde ich ihn gewinnbringend vermieten, hihihihi . Als nächstes lerne ich ihm, wie man Betten überzieht und
Wäsche aufhängt *grins*
Ach ja, das habe ich ja ganz vergessen. Niro war bei meinem letzten
Therapiehundeeinsatz mit. Und was soll ich dir sagen: So verrückt er sonst den
ganzen Tag ist, dort war er wie ausgewechselt. Er war die ganze Zeit total zärtlich
und vorsichtig mit den behinderten Leuten, ist sogar im Aufzug mitgefahren
 (somit hat er aufzugfahren im Schnellverfahren gelernt, denn bisher hat er
sowas noch nie gesehen).
Ich muss wirklich sagen, der bayrische Prinz ist ein wahres Multitalent. ...........
ich muss wohl nicht extra dazu sagen, dass er zuhause sofort wieder die Sau
rauslassen hat:-)))
Ich kann das gar nicht oft genug sagen, aber Niro ist DER Hund, den ich mir in
meinen kühnsten Träumen immer gewünscht habe. Und bei all dem was alle meine anderen Hunde können bzw. konnten, Niro ist der intelligenteste von allen.
Unglaublich, dass wir uns gefunden haben!! (ob er das weitervererben würde???)

Liebe Grüße Jutta

Liebe Jutta, wir freuen uns wirklich sehr, das ihr beiden Euch gefunden habt . Hast ja auch sehr lange auf " ihn " gewartet gell?

Oktober 2010 O' Helen Black Diamond " Leni "

Hallo Hundemami Monika!
Sei mir nicht böse, dass ich mich erst nach drei Tagen melde, aber hier ist es so
schön und spannend, da hatte ich vorher wirklich keine Zeit. Meine neue Familie finde ich wirklich toll, das hast du klasse gemacht, dass du genau mich,
die liebe Leni ausgesucht hast und iiicchhh zu den Rabels ziehen durfte.
Die Heimfahrt war super, aber das weißt du ja schon. Zwei Nächte hat dann
mein Frauchen bei mir geschlafen und jetzt bin ich schon so eine liebe
(die liebe Leni halt ...!), dass ich mich in "mein Zimmer" zurückziehe,
wenn ich meine Ruhe haben will und dort auch schon zwei halbe Nächte
verbracht habe.
Auch das war klasse, denn früh bin ich die erste, um die sich gekümmert wird
und erst dann kommt die Katze, ätsch! Na ja, zum Thema "Lilli" wäre von
 meiner Seite zu sagen, dass ich sie einfach noch nicht so ganz verstehe und
warum sie immer wegrennt, wenn ich sie verfolge (wenn mein Frauchen
gerade mal nicht aufgepasst hat, weil genau das soll ich nämlich nicht) das
verstehe ich schon dreimal nicht. Aber anbellen tu ich sie jetzt nicht mehr
immerzu, das hat mein Frauchen gesagt, soll ich nicht machen,
da sie eine so liieebe ist und noch gar nicht nach mir gekrallt habe,
obwohl ich ja doch etwas ruppig mit ihr umspringe, aus Versehen habe ich
nämlich auch mal ihren Schwanz erwischt. Zumindest denkt mein Frauchen,
dass es aus Versehen war.... Ansonsten komme ich ins Schwärmen ...
meine Familie ist nett und alle Besucher die kommen haben etwas für mich dabei, entweder Spielzeug oder Leckerlies. So stelle ich mir das Paradies vor und dabei bin ich einfach nur so, wie ich eben bin. Ich schmuse ab und zu mit meinen Lieben, versuche nicht mehr als einmal am Tag in die Wohnung zu machen (ich meine, manchmal passt halt mein Frauchen einfach nicht genug auf ... hihi, denn ich gebe keinen Laut, das wäre dann doch zu einfach ... hihi) und beim Spazierengehen gewinne ich auch die Herzen Aller, die uns begegnen, ich bin aber auch eine Zuckerschnute, oder etwa nicht ?!!
Auf jeden Fall sind alle vernarrt in mich und ich in sie. Na ja, und das mit der Katze, das Jagen halt, irgendwann gebe ich schon mal auf, eigentlich ist es ja jetzt schon langweilig diese süße Lilli zu ärgern, schließlich ist er auch schon mal mit Spazieren gegangen und beim Füttern ist er auch ganz lieb zu mir. Wir haben nämlich gestern von unserem Frauchen in der Küche alle beide leckere Sachen bekommen und da saß ich neben der Katze. War eigentlich überhaupt kein
Problem. Für ihn schon dreimal nicht und für mich auch nicht.
Ich hab dann mal daran gedacht, aus welchem Haus ich komm und dass ich ein toller Collie bin. Und schließlich hat sich dann mein Frauchen super gefreut, dass das schon so supergut klappt. Also irgendwie schafft sie es immer wieder, dass ich dann doch das mache, was ihr besser gefällt und sie mich dann nochmal mehr knutscht. Also, jetzt tun mir aber meine Pfoten weh. Ganz viele Knutscher an meine liebe Mami und alle meine vierbeinigen Freunde und Geschwister und an Euch.

Ich habe euch alle gaaanz doll lieb. Wuff ..
Leni

August 2010 Nimo und Naomi

Liebe Rau's,
Finja und Robin sind gut in Rosenheim angekommen.
Auch die Fahrt ging sehr gut. Robin hat sogar richtig gezeigt, als er mal raus musste.
Nur einmal hatten wir den Eindruck, dass es ihm nicht ganz so wohl war.
Dann machten wir eine kleine Pause und er schlief auf Katrins Hand ein.
So haben die beiden die Fahrt meist schlafend gut gemeistert.
In Rosenheim haben sie gleich angefangen, das Wohnzimmer und den Garten zu entdecken.
Natürlich gibt es da viel Neues und Interessantes zu sehen.
Ein paar Bilder haben wir mitgeschickt. Wir denken, dass sie sich recht wohl fühlen.

Liebe Grüße Birgit, Martin und Katrin Winter
und natürlich auch von Finja und Robin!!!

August 2010 Lindsay The Pride of Rough's

Wie geht es euch?
Also mir geht es seeeeeeeeeehr gut...Alle sind glücklich mit mir und das Frauchen,Sandra und Meli meinen ich bin zum aufessen..... Gestern wollte der Henry nicht viel mit mir spielen ihm war
zu heiß (augenroll) aber ich habe ihn den ganzen Tag genervt....(hihi).
Am liebsten liege ich im Vorzimmer,da ist es so schön kühl und ich habe gar keine Angst den mein Frauchen lässt die Tür immer einen Spalt offen so dass ich immer zu ihnen kuscheln kann
wenn ich will....Ich habe auch vom Frauli und der Sandra gehört das die Kahty Babies bekommen hat......JUHUUU mehr Welpen....Herzlichen Glückwunsch....Und der Papa ist so einer in der
Farbe wie der Henry hab ich gehört....
Wie geht es den O´s ?? Wie heißen die eigentlich? Gestern waren wir auch am Fußballplatz vom Tim....Ich hatte gaaaar keine Angst es war lustig.... Und ich bin brav neben meinem Frauli
gesessen und hab zugeschaut....Dem Henry war es bisserl unagenehm wenn sie den
Ball schießen also das geräusch war ihm nicht geheuer....!!
Lange waren wir nicht dort nur ein bisschen zuschauen dann sind wir wieder gefahren.....
Ich fühle mich auch im Haus von der Sandra wohl....Da ist es auch ganz schön.....
Sie hat sogar einen Garten wie mein Frauli und da spielt die Meli immer mit mir und auch mit dem Henry....
Ich nehme dem Henry gerne sein Kuscheltier weg das ausschaut wie ein kleines Känguru....
Das Frauli die Sandra und die Meli sagen zu dem Zuzi der Henry reagiert auf das Wort und
holt sich dann dieses Känguru.... .Sie müssen immer aufpassen denn ich zerlege gerne
Kuschelsachen sie können mir nur harte sachen unbeaufsichtigt geben.......
Ich bin Gefährlich!!!!!!!
Wenn ich dem Henry das Kuscheltier wegnehme dann schaut er mein Frauli und die anderen so
traurig an......
Manchmal nehmen sie mir das dann weg und geben mir was anderes weil das dem Henry
seines ist dann denk ich mir immer "nein ich hatte das jetzt"....... Beim Gassi gehen beschnuppere ich auch nicht mehr alles nur die interessanten Dinge......
Ich ziehe zwar noch immer an der Leine aber nicht mehr sooo wie früher.....Aber bisschen muss sein schlieslich ist das Frauli so langsam........(augenroll)
Ich muss jetzt Schluss machen muss den Henry wieder nerven (haha)..... Bitte schreibt zurück......BITTEEEEEE.....

Bussi Mama und Papa........ Eure Prinzessin Lindsay

August 2010 Nicita

Hallo Moni,
Meine technisch versierten Männer sind leider schon auf dem Weg nach Südtirol und ich schaffe es nicht, die Fotos zu komprimieren.
Die Heimfahrt war prima. Einmal hat Nicita gespuckt und dann war sie fix und alle und hat nur noch geschlafen ,......... Die Pinkelpause wurde von allen Autoinsassen sehnlichst erwartet und die Rastplatztoilette gestürmt, aber die kleine Nicita *musste* nicht :-)
Von dem riesigen pechschwarzen Mozart war Nicita zunächst beeindruckt , aber mittlerweile flitzen sie schon gemeinsam durch den Garten.
Die erste Nacht war prima. Kein Jammern oder Jaulen und das *Pipimachen* nach dem Aufwachen hat auch schon gut funktioniert.
Den Kauf des Hundebettchens hätten wir uns sparen können; Nicita hat sich als Schlafplatz für ihre Nachtruhe eine Jeanshose ausgesucht :-))
Sie ist einfach eine ganz knufflige und man möchte sie ständig knuddeln :-}

Aber nun erst mal ganz liebe Grüße an Dich,
deinen Mann und den Rest der Truppe und ein sonniges Wochenende Karin

August 2010 Niro

Liebe Monika! Wir sind vor einer halben Stunde gut zuhause angekommen. Niro ist ein vorbildlicher Autofahrer. Die ersten ca. 10 Minuten musste er spucken, hat sich dann aber sehr schnell beruhigt und
ist auf Evi´s Schoß eingeschlafen. Wir haben einmal pro Stunde Lulupause gemacht; wobei ICH jedesmal musste und NIRO nur zwei Mal, hhihi.
Zuhause angekommen ist er ganz selbstverständlich ins Haus gelaufen, hat sich gleich mal die
komischen Schnurrtiere anschauen müssen. Und dann hat er mit einem riesen Apettit gefressen.
Dann hat er im Garten sehr anständig Lacki und Haufi (unglaublich, wie viel aus so einem kleinen Hund rauskommt) gamacht.
Im Augenblick ist er gerade dabei das Haus zu erkunden. Yellow ist ein wenig eifersüchtig:
Er hat sich alle seine Spielis in seine Hamsterhöhle (=Flugbox) getragen, und muss die jetzt ganz dringend bewachen.............
der Doofkopf....aber der wird sich schon wieder einkriegen. So. Jetzt gehen wir auch zum gemütlichen
Teil des Tages über..........einfach hinsetzen und Füße hoch, und was leckeres Essen und natürlich ein
kühles Bierchen......







Heute haben wir den ersten kleinen Ausflug in den Wald gemacht - und natürlich prümpt die Kamera vergessen.
Na da war der Niro aber sehr lustig unterwegs.
Er ist rumgesprungen wie ein Frosch, hat dauernd die Cocker angebellt,
weil diese doofen doch endlich mit ihm spielen sollen (und nicht so unterschwellig knurren).
Und da haben wir auch gleich die ersten fremden Hunde getroffen:Eine gute Hundeschule Bekannte (sie züchtet Aussies, hat auch gerade einen Wurf und behält sich einen) war auch gerade unterwegs und hatte ihre
zwei großen und einen Welpen (10 Wochen) mit.
Na das war dann ein Hallo.Zuhause hatte Niro dann so richtig Hunger.
Also hat er sich angemapft und hat dann den ganzen Nachmittag geschlafen. Und eben hatte er einen Lustigkeitsanfall im Wohnzimmer. Er hat dauernd an meiner Schmusedecke gezogen und sie totgeschüttelt. Dazu hat er megalustige Geräusche gemacht. Sehr witzig, der kleine Mann.
Was mích noch total begeistet ist, dass Niro unglaublich brav meldet, wenn er raus muss. Wirklich sehr brav!

Viele, liebe Grüße für den Moment Jutta+Eva
(wir sind überglücklich. Irgendwie kann ich es noch gar nicht richtig glauben, dass Niro jetzt endlich da ist!!)

August 2010 Navajo

Liebe Monika, lieber Mario,
"Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still und
 wenn sie sich dann weiterdreht, ist alles anders wie es war".
Wir haben noch nicht mal Danke gesagt, das Du uns den kleinen mit dem
Flugzeug gebracht hast, aber soooooooooo oft kann man sich auch wohl nicht bedanken für alles. Es ist einfach unbeschreiblich wie lieb Le Roy ihn schon
nach 2 Tagen beschützt.
Heute morgen war er schon zur Hundeschule, hat sich das schon mal
angeschaut wie Le Roy dort trainiert. Kommentar vom Hundetrainer:
 "oh man ist der cool". Selbst meine Mutter ist ganz begeistert von unserem Wonneproppen, war dann wohl eine sehr gute Entscheidung, es ihr vorher
nicht gesagt zu haben.
Ach da war ja noch was, jetzt kann ich es ja erzählen. Du hast uns ja auch verschwiegen das Le Roy Euer "Mr. Kringel" genannt wurde. Eigentlich wollte
 ich einen Akita, bekannt aus dem Kinofilm "Hachiko", als zweiten Hund
haben, wobei mir der Hundetrainer davon abgeraten hat, da dieser eine sehr
starke Persönlichkeit entwickelt und eine starke Hand in der Erziehung braucht, daher sollte ich doch besser einen zweiten Collie nehmen.
((für Winfried kam eh nur ein Collie in Frage)). Du wirst es nicht glauben,
aber das war der beste Ratschlag und somit sollte Navajo jetzt den Namen dieses Hundes bekommen "Hachiko".


Aber Du hast ihm ja schon soviel beigebracht, stell Dir vor er mag diesen Namen nicht, er hört nur auf Navajo und deshalb wird er uns jetzt als Navajo durchs Leben begleiten.
Upps, jetzt muß ich aber aufhören, sonst ist unser Tischbein ganz hinüber, er knabbert schon ganz gerne. Winfried ruft schon ich soll schimpfen, aber Du kennst ja sicherlich meine Antwort: "er ist doch noch so klein".
Wie sagt man so schön: "Träume geh´n am schnellsten in Erfüllung, wenn man aufwacht". Nun ist dieser lange Traum in Erfüllung gegangen.


Ganzzzzzzz liebe Grüße Christa, Winfried, Le Roy "Mr. Kringel" und Navajo "Mr. Coolmen"

Mai 2010 Ori

Hallo Ihr Lieben, ich will euch heute von meinem Waldspaziergang mit
meinem Menschen erzählen.
Wir sind heute , wie meist am Sonntag,in den Ebersberger Forst gefahren
(Papa blieb zu Hause, war müde von der Arbeit). Plötzlich sagte meine
Mama "ja schau ein ausgesetzter Hund sieht nach Jagdhund aus.
" Ihr müsst wissen Mami steht auf ausgesetzt und kranke Tiere,
da nimmt sie alles mit, sogar Igel, aber das ist eine andere Geschichte,
weiter zum Jagdhund. Ich voran und schau gleich nach,"hallo ich bin der
Ori und du?
Ohje mein hündisch ist nicht gut aber ich sag dir nicht was ich bin, denn
eigentlich bin ich gar nicht da. Ach sag`s mir doch du riechts auch so gut
 irgendwo her kenn ich diesen Duft, den ich übrigens wirklich mag antworte
 ich.
Geh weg meine Tante kommt gleich mit ihren Kindern und wenn die dabei
sind wird sie böse, wenn ich mit Fremden rede. Und schon kam die Tante
mit ihren Welpen und die waren längsgestreift. Ich kam aus dem Staunen
ganicht raus, kannte ich doch nur sable farbene, tricolorfarben und blaue
Welpen von Mama Monika und jetzt Das. Als alle vorbei waren sah ich
meiner Mama ins Gesicht genau so grün war sie. O R I das sind
Wildschweine komm her. Eine Wildsau mit Babys kann sehr böse werden.
Na, ja die Mama übertreibt die junge Sau ohne Babys war doch total nett und gerochen hat die hm zu verlieben. Wir sind dann (Joice war die ganze Zeit in Sicherungsverwahrung an der Leine) wieder umgedreht und zum Auto gegangen. Jetzt überlege ich die ganze Zeit wie die es geschafft haben den kleinen die
streifen zu verpassen.Hat Mama Spitz (Monika) auch so ein Zuchtziel, wenn ja, vielleicht sollte ich meine Mama überreden nochmal in den Wald zu fahren
und das süße kleine gutriechende SauMädl suchen und fragen. Also Hundefreunde aus Berglern in diesem Sinne noch einen schönen Sonntagnachmittag und
viele liebe wauh wauh an Papa Mario und Mama Spitz

euer schwer verliebter Ori

Danke liebe Billa und Ori für diese wirklich tolle Geschichte und noch für vieles mehr..., aber das wisst Ihr ja eh...gell?

April 2010 Eine wahre königliche Geschichte.....



Es waren einmal zwei Prinzen, Frisbee und Franjo, sie wurden geboren als Zwillingsbrüder bei Hofe zu Berglern.
Und obwohl sie noch sechs andere Schwestern und Brüder haben, waren die beiden sich doch immer am ähnlichsten unter allen.
Wie es das Schicksal aber so wollte, verschlug es die beiden auf ihrer Suche nach einem neuen Wirkungskreis in vollkommen entgegengesetzte Richtungen.
Während Frisbee im Süden des Landes blieb und sich eine fünfköpfige Familie untertan machte, verschlug es Franjo ganz weit in den Norden, wo er nur zwei Menschen fand, die ihm dienen wollten.



Da sich die beiden schon von klein auf so gut verstanden, brachten sie auch ihre neuen Familien dazu, Kontakt zu halten, so dass sich die
Brüder wenigstens einmal im Jahr sehen und Erfahrungen austauschen konnten.
Dabei stellten sie fest, dass es ihren Vorlieben gar nichts ausmachte, so weit voneinander getrennt zu sein.
Beide hatten ihre Familien gut im Griff, beiden wurde gemäß ihrer königlichen Herkunft das entsprechende Umfeld geboten, beide waren inzwischen zu stattlichen Kerlen herangewachsen, die auch jeden, egal ob auf bayrisch oder westfälisch, wissen ließen, wie wichtig sie doch sind.



Einen entscheidenden Unterschied allerdings gab es zwischen den Brüdern; Während Franjos Menschen schon sehr früh begriffen hatten, dass so ein
ganzer Kerl eben auch mal was für die Seele braucht, einen kleinen Kameraden zum Kuscheln, konnte Frisbee diesbezüglich seine Wünsche lange nicht
durchsetzen. Selbst als Franjo zu Besuch im Süden war und Frisbee seinen Menschen vorführte, wie wichtig doch so ein kleiner Tröster selbst für den
härtesten Kerl ist, wollten sie es einfach nicht begreifen. Und Franjo konnte sich bei aller Bruderliebe nicht von seinem Kuscheltier trennen.



Doch dann endlich, am dritten Geburtstag der Brüder hatte das Schicksal auch mit Frisbee ein Einsehen und er bekam auch sein ganz eigenes Kuscheltier. Somit schien die Sonne wieder über beiden Teilen des Landes.

Liebe Dagmar, vielen lieben Dank für die wirklich nette, königliche Geschichte

2009 Kirby

Hallo ihr Lieben, heute will ich (Kirby) mich mal wieder bei euch melden! Tut mir leid,
das ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe, aber eine Sheltie hat einfach
 keine Zeit, dass könnt ihr doch verstehen oder?
Hier bei meiner nicht mehr so ganz neuen Familie *g* ist es richtig toll und ich will hier nie wieder weg. Auch wenn die hier manchmal ganz schön gemein zu mir sind...
Ich muss nämlich im Moment immer an der langen Schleppleine gehen, weil meine
Familie Angst hat das ich einfach abhaue. Nur weil ich so gerne den Joggern oder Spaziergängern hinterher renne... Spielverderber...
Jetzt bin ich schon über 2 Monate in meiner Familie und habe schon so viel erlebt.
Vor einigen Wochen waren wir auf einem Ausflug mit der Freiwilligen Feuerwehr,
dort ist mein Herrchen nämlich im Vorstand. Wir sind dann zum Brombachsee gefahren.
Erst haben wir einen Spaziergang gemacht und dann durfte ich mit einem Schiff fahren.
War eigentlich ziemlich cool nur habe ich nicht viel mitbekommen, da ich so müde war und gleich eingeschalfen bin. Nur Chiaro der Angsthase fand es am Anfang nicht so lustig, hat gemerkt, dass ich keine Angst hatte also ist er auch eingeschlafen.



Am Freitag waren wir in einem riesigen Hundeladen, da gab es tolle Sachen, ich habe sogar etwas bekommen. Ein neues Halsband und ein Körbchen. Standesgemäß so wie es sich für eine Prinzessin eben gehört.
Und das beste ist, es gehört mir ganz alleine, Chiaro passt da nämlich nicht rein *g*. Leider ist da keine Krone drauf, aber eine Hundepfote die man mit viel Fantasie auch als Krone sehen kann. Chiaro hat auch einen Korb bekommen, da pass ich sogar noch mit rein, vielleicht will er ja doch mal mit mir Kuscheln??
Jetzt geh ich auch immer ganz fließig in die Hundeschule. Dort ist es eigentlich ziemlich cool. Nur wissen die alle nicht wie man mit einer Prinzessin umgeht... Naja das werd ich denen schon noch beibringen. Ich wickel die einfach alle um den Finger, so wie ich es mit meiner Familie auch gemacht haben. Mein "kleines" Frauchen sagt immer ich bin was ganz Besonders. Wo sie recht hat sie recht :)!
So ihr lieben ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis hoffentlich bald. Ein dickes Küsschen an euch alle vorallem an meine Mama und meinen Papa und ein dickes Gute-Besserungs-Küsschen für Moni.

Eure Kirby
P.S.: Viele Grüße auch von meiner Familie und im Anhang gibt es noch ein paar Bilder von mir!

13.10.2009 Lindsay The Pride of Rough's

Hallöchen Mami und Papi!
Habe wieder mal Lust Euch zu schreiben. Ich bin nun schon
2 Monate bei meinem neuen Frauchen und bin mächtig gewachsen. Obwohl mir immer wieder Albernheiten einfallen, vor allem bei
Henry bin ich doch schon recht brav geworden. Wenn ich es mal übertreibe kommt ein "Nein" von meinen Menschen oder Henry
ermahnt mich und ich unterlasse es...na ja meistens!Wir machen
viele Ausflüge oder gehen einfach in der Nähe wo wir wohnen
spazieren. Dann darf ich wie der große "Graue" oft frei laufen.
Wenn mich mein Frauchen dann ruft komme ich immer schnell angelaufen. Meistens bin ich sogar schneller als Henry denn der
muss ja immer irgendwo auf ganz wichtig tun und herumschnüffeln.
Tja diese Rüden:-)))))
Henrys Frauchen sagt dann immer "Streberin" zu mir! Nun eine Prinzessin weiß sich eben zu benehmen!!!!! Wenn Melanie und Tim
auf Besuch kommen freue ich mich besonders weil ich das Spielen
 mit den Kids ganz toll finde. Wenn sie mir mein Spielzeug werfen
kann ich schon apportieren. Manchmal überkommt es mich aber
und ich bin etwas grob, vor allem bei Tim, aber auch das wird immer besser!!!
Hin und wieder besuchen wir auch die Nachbarshunde...die haben einen Sheltie-Opa, einen jungen Zwergspitz und ein Border Collie-Baby.
Der Spitz ist lustig und lieb und weil er viel kleiner ist als, bin ich ganz vorsichtig beim Spielen. Ich lege mich nieder und er springt wie ein Wilder um mich
herum.
Wenn wir unterwegs sind benehme ich mich toll bei Hundebegegnungen, tja auf gutes Benehmen achtet der Sir Henry enorm und da kann ich mir so einiges
absehen - aber nicht alles *hihi*. Und so viele Menschen gibt es die ich am liebsten alle begrüßen und abbusseln würde.
Eines mag ich noch immer nicht....das Autofahren. Mir wird immer sooooo schlecht:-(( Ich bin schon richtig satt wenn ich das Auto nur sehe.
Aber Frauchen sagt ich muss mich daran gewöhnen sonst können wir keine so tollen Ausflüge machen. Ich hoffe es wird besser wenn ich größer bin!!!!
Henry ist ein toller "großer Bruder" der immer mit mir spielt, kuschelt, fast jedes Spielzeug mit mir teilt. Manchmal darf ich auch zu ihm ins Körbchen:-))))
 Sonst habe ich ihn voll im Griff!! Ob es an mir liegt oder er einfach ein "Gentleman" ist, wer weiß:-))))
Mein Frauerl ist soooo stolz auf mich wie ich mich entwickle und lerne....und ich sage immer, wie sollte eine Königstochter auch anders sein! Schlabberbussis
von Prinzessin Lindsay und ganz

liebe Grüße von Sandra und Eva

12.09.2009 Le Roy The Pride of Rough's

Hallo Mami,
ich bin´s Le Roy, ich nehm mir mal kurz die Zeit Dir zu schreiben. Herrchen meint zwar ich dürfte Dich nicht
mehr so oft belästigen, aber die beiden schlafen mal wieder, sind wohl wieder erschöpft von mir und der Gartenarbeit, dabei habe ich soviel geholfen. Unkraut zupfen, Rasen ausdünnen usw. Zumindest versuch ich mich irgendwie
nützlich zu machen.
Jetzt ist Euer großes Welpentreffen vorbei und ich durfte nicht dabei sein, die Fahrt sei zu anstrengend, dabei fahre
ich so gern Auto und hätte Euch alle und meine Geschwister so gerne wieder gesehen. Frauchen hat aber schon
gelesen unter anderem auch das so viele Königskinder mit ihren Eltern aus Österreich, der Schweiz, ja sogar aus
Italien, oder quer durch ganz Deutschland angereist waren. Diese ganz besonderen vielen rührenden Momente
durften wir leider nicht miterleben.
Auch das mit den königlichen Tüchern war eine super Idee. Bis zum nächsten Jahr, dem 10-jährigem ist zwar
noch lange, aber dann heißt es auch für uns: "dabei sein ist alles".
Aber jetzt kommt das schlimmste. Stell Dir vor ich bin jetzt in eine Welpenschule. Ich schau mir das mal an. Das Spielen mit den anderen
Welpen macht unheimlich viel Spaß, aber dann sollten irgendwelche Übungen stattfinden. Du weißt schon, Sitz, Platz, bei Fuß laufen, ich hab mich
dann gelangweilt, das kann ich doch schon alles.
Am liebsten bin ich durch den Tunnel gelaufen, versteh garnicht warum die anderen Angst davor haben. Nachher durften wir aber wieder spielen.
Wenn ich das richtig mit bekommen habe, will Frauchen wohl jede Woche dahin. Ich überleg mir das aber noch. Das wird mir auf Dauer auch zu
stressig immer auf irgendwelche Kommandos zu hören. Obwohl so schlecht ist das auch nicht, es gibt ja auch (wenn ich was richtig mache) viele Leckerchen
als Belohnung.
Mein Halsband hat Frauchen mittlerweile eingepackt, es geht auf große Reise, da es mir ja auch nicht mehr paßt, auch der Karton ist zu klein für mich,
ich bleib dann doch besser hier in meinem neuen Zuhause.
Jetzt hab ich genug geschrieben und werd die beiden mal wieder auf Trab bringen, da fällt mir bestimmt wieder was ein, was ich noch nicht angestellt habe.

LG und Bussi von Le Roy, Christa u. Winfried

24.08.2009 Lennox The Pride of Rough's

Hallo ihr Lieben, Bin wieder zu Hause und habe euch einiges zu erzählen. Wir waren doch in Garmisch im Urlaub und haben sehr tolle Ausflüge gemacht.
Das Wetter war super toll. Meine Familie hat mich überall
mitgenommen und ihr werdet es kaum glauben ich war auf der
Zugspitze. Man ist das weit oben und Vögel gibt es da, es ist wirklich unglaublich. Wir waren erst auf der Plattform und was sahen meine
Augen da. Kaum zu glauben es wahren 2 Onkels von mir da oben.
 Meine Eltern und die Leute der Onkels benahmen sich vielleicht
komisch, vielleicht hat das ja mit uns Collies zu tun.
Auf alle Fälle haben die gelacht und wahren ganz aufgeregt.
Während dessen habe ich mit dem Onkel der 6 Monate alt war gespielt
 der andere war schon 11 Jahre und etwas zickig na ja ist kein
Onkel sondern ein Opa aber was soll es.
Danach sind wir auf die Spitze hoch. Ich glaube ich bin geflogen war irgendwie etwas komisch. Nun war es so weit alle starrten mich an und sagten Lassie zu mir, ich glaube die haben mich verwechselt.
Alle kannten Lassie ob Engländer, Amerikaner, Italiener sogar Chinesen sagten "chingjangjong Lassie". Zuletzt fuhren wir wieder runter und haben Tobi vom Eishockey abgeholt. Wir gingen noch Essen und bekam vom Kellner ein
Fleisch. Das war lecker, mmmmmhhhhhhhhhh.
Am nächsten Tag habe ich einen Ausflug in die Partnachklamm gemacht. Ohhhhhhhhhhhh das war ein enger Weg und da ging es ziemlich weit runter.
 Aber bin immer schön am Fels entlang weil man da ja auch sicher ist. Das Wasser das an uns vorbei rauschte war richtig laut und die dunklen
 Höhlendurchgänge wahren auch etwas neues für mich aber ich fand das alles ziemlich spannend und hatte auch keine Angst.
Ich habe einen Gitterrost mit riesigen Löchern überquert und habe es anscheinend nicht bemerkt, denn da sah man ja den Bach unter uns durchrauschen.
Als wir das überquert hatten hatte mich mein Frauchen super gelobt und sagte du wirst vielleicht doch ein super Rettungshund was auch immer sie damit
gemeint war.
Als wir durch wahren, habe ich etwas im Wasser gestanden und auch von dem leckeren Gebirgswasser getrunken. Anschließend sind wir wieder zurück und
musste natürlich wieder das Gitterrost mit diesen riesigen Löchern überqueren. Nun dachte ich mir, du bist doch vorher nicht darüber gelaufen das kenne ich
nicht also bin ich nicht über das Rießenlochgitter gegangen. Wir hielten den ganzen Verkehr auf aber das war mir egal ich bin doch nicht Lebensmüde und
gehe da nicht herüber. Ich habe es geschafft , mein Frauchen hob mich hoch und trug mich rüber. Gott sei Dank noch mal die Kurve gekratzt.
Ich hätte beinahe zum Schwitzen angefangen. Die Leute haben mich auch ausgelacht das fand ich nicht witzig !!!!!!!!!!! Schließlich fuhren wir wieder zum
Tobi. Man hab ich mich gefreut den kleinen Kerl wieder zu sehen, denn es hätte ja auch anders ausgehen können wenn ich durch ein Gitterloch
durchgerutscht wäre. Wir sind wieder Essen gegangen und was bekam ich? Ja natürlich bekam Lassie wieder ein Fleisch. Die kapieren nicht das ich
Lennox heiße. Ich bin ein Collie und heiße Lennox !!!!!!!!!!!!!!!!
Am vorletzten Tag gingen wir noch etwas am Eibsee spazieren und ich glaubte es kaum die zwei Collies von der Zugspitze juhuuuuuuuuuuu hab ich mich
gefreut aber die Erwachsenen haben sich wieder so komisch benommen. Vielleicht könntet ihr mich ja wenn wir uns wieder sehen aufklären.
Wir gingen weiter und hoppla da war schon wieder ein Collie das gab es doch gar nicht. Und die Erwachsenen haben so gelacht und gelacht und sagten auch,
das gibt es doch gar nicht.
Am Abend gingen wir Essen und...... Am Freitag fuhren wir wieder nach Hause und als wir da waren habe ich mich so richtig gefreut in meiner bekannten Umgebung zu sein und mit Boogy zu spielen. Ach ja das Autofahren macht jetzt so richtig viel Spaß. Ganz liebe Grüße von Lennox und dicke Küsse an euch
zwei sowie an meinen Onkel und Tanten.

24.08.2009 Lindsay The Pride of Rough's

Hallo ihr Lieben! Ich möchte mich wieder mal bei Euch melden.
Mir geht es sehr gut und ich habe mich schon super eingewöhnt.
Ich mache mit meinem Frauerl und Sandra immer wieder kleine
Ausflüge. Oft kommt auch Melanie mit. Und dieser "Große, Graue"
 ist auch immer dabei. So fühle ich mich meistens sicher!
Vor zwei Tagen waren wir bei einem kleinen Gehege mit ganz vielen Schweinchen, Hühnern, Enten und Gänsen. Zuerst hatte ich mal
etwas Bammel als sie grunzend und gackernd auf mich zuliefen
und ich schaltete vorsichtshalber mal den Retourgang ein. Doch als
Henry ganz cool blieb dachte ich dass kann ich doch auch und traute
 mich näher an den Zaun heran. Anschließend gingen wir noch
auf eine große Wiese und Melanie lief mit Henry und mir um die Wette....das machte Spaß!!!
Und heute war ich mit meinem Frauchen zum ersten Mal in der Welpenschule. Zuerst durfte ich mit den anderen Hunden ein bisschen spielen. Nach einiger Zeit rief mich mein Frauerl und ich lief ganz
schnell zu ihr.......bei ihr gibt es nämlich die besten Leckerlis!!!!!
Wir haben auch geübt wie man an der Leine geht. Das habe ich
ganz super gemacht und mein Frauchen war sehr stolz auf mich.
Auch durch den Agilitytunnel bin ich gelaufen. Dann war die Stunde
 auch schon vorüber und ich war sooooo müde, dass ich bei der
Heimfahrt im Auto sofort eingeschlafen bin!





So jetzt mache ich Schluss mit meinem Bericht denn ich muss Henry wieder mal ärgern...denn das ist das Schönste:-))))
Ganz liebe Grüße von Eurer Prinzessin Lindsay (Spitzname Pippilottchen)

17.08.2009 Lakisha The Pride of Rough's /h2> Hallo Königin Monika und König Mario, die kleine Prinzessin Lakisha möchte Euch von
Ihrem tollen Tag eine kleine Geschichte erzähle.
Heute morgen bin ich mit meinem Herrchen und Nico zum Becker gelaufen und haben uns Semmeln
zum Frühstück geholt. Da ich dort nicht mit rein darf, habe ich mich ganz brav vor der Türe hingelegt
und gewartet bis Herrle und Nico fertig ware. Danach gings dann heim und wir haben uns erst mal
gestärkt.
So gegen 10.00 Uhr sind wir dann in den Vogelpark gefahren. Ich war schon ganz schön gespannt,
was mich dort erwartet. Gleich nach dem wir dort waren, sind wir dann auch schon in die Greifvogelschau gegangen. War echt toll! Ich habe eine Eule, einen Geier, einen Weißkopfseeadler gesehen und stellt
Euch vor die sind auch noch über meinen Kopf geflogen und das hat mir alles gar nix ausgemacht.
Dann hat so ein Mann auch noch zu mir gesagt, schau mal da ist ein Lassie-super oder?
Danach gings dann quer durch den Park und ich habe noch Ponnys, Lamas, Schweine, Ziegen, Pferde,
Esel, Papageien, Schwäne usw. gesehen. Die waren alle soo nett zu mir und ich auch zu Ihnen - ich
war einfach super entspannt. Jetzt haben wir dann erst mal Hunger bekommen und sind in das
Restaurant gegangen. Dort haben wir uns erst mal richtig satt gegessen und unsere Füße entspannt und
mich mir meine Ration ganz von selbst aus dem Rucksack vom Herrle geholt.
Danach haben wir noch eine Runde durch den Park gemacht und am Straussengehege hab ich dann
doch etwas Schiß bekommen, denn die Mamma Straus war gar nicht gut auf mich zu sprechen,
weil Sie dachhte ich wollte Ihre Eier - war aber nicht so. Ich machte vor Schreck einen Satz zurück und dummerweise ist hat sich dabei auch noch mein Halsband gelöst und ich wollte nur noch weglaufen - Schock.Gott sei Dank waren meine Lieben total ruhig geblieben und haben mich ganz lieb gerufen.
da bin ich dann zu Ihnen gelaufen und die Welt war wieder in Ordnung - Gott sei Dank! Den Strauss haben wir dann aber gemieden.
Zu Hause angekommen habe ich mich dann erst mal richtig ausgeschlafen! Am Abend als es kühler war haben wir dann noch mal einen tollen
Spaziergang gemacht und ich wurde schon wieder als Lassie bezeichnet. Jetzt bin ich aber richtig müde.

Liebe Tatzengrüße ans Königshaus Eure Prinzessin Lakisha

2.08.2009 Le Roy The Pride of Rough's

Hallo Mami und Papi, ich bin jetzt ganz weit von Euch weg. Ich hatte Euch doch so lieb, erst sind
meine Geschwister so nach und nach verschwunden, aber ich hatte ja noch Lines, alle anderen und
besonders Euch.
Stellt Euch vor ich mußte ganz lange Autofahren und das alles in einer Wanne, sie war ja wohl schön
weich mit Decken und Handtücher ausgestattet, ab und zu versuchte Frauchen mich auf dem Arm zu nehmen um zu kuscheln, zumindest glaubt sie jetzt mein Frauchen zu sein. Anstatt zu kuscheln hab
ich ganz viel gejault, bis ich auf die Idee kam, aus dem Fenster zu schauen, Du weißt schon Mami,
ich wollte mir den Weg merken, das ich wieder nach Hause finde, aber es war zwecklos.
Wir sind gefahren und gefahren und zu lange durfte ich auch gar nicht rausschauen, da kam
Frauchen mir auf die Schliche und meinte zu Herrchen: "Nicht das Le Roy sich den Weg merkt", er antwortete: "er ist doch noch so klein". Die Fahrt nahm einfach kein Ende und ich hab mich entschlossen mich an meine neue Mami zu kuscheln und zu schlafen. Ich wurde auch ganz viel gekrault.
Das Autofahren gefällt mir ganz toll. Auf einmal wurde ich wach und Frauchen ruft freudestrahlend:
 "Nun ist es soweit": WIR SIND DA !!!
Aber Mami, es war nicht mein Zuhause, Du hast uns doch immer gerufen mit Babys.
Die versuchen es ja auch, aber es sind doch gar keine da. Ich ignoriere es einfach, sollen doch sehen
wie sie mit mir klar kommen.
Es wird jetzt dunkel da draußen, nur die Sterne leuchten am Himmel und die beiden sind müde.
Ein Hundebett haben sie ja für mich, aber unter uns Mami, es ist kein neues, es duftet aber nach einem
Collie. Wo der wohl steckt ? Ich werd mich gleich morgen auf die Suche machen.
Das glaube ich jetzt nicht, die wollen mich hier alleine im dunkeln lassen. Ihr habt ihnen doch extra
eine "Gebrauchsanweisung" für mich mitgegeben, worin auch steht, das sie mich die erste Zeit
nachts nicht alleine lassen dürfen. Ich brauchte nur einmal zu jaulen...
" Sie haben´s gelesen "
Gute Nacht Mami und Papi, ich hatte Euch so lieb, aber meine neue Mami u. Papi sind auch ganz lieb.

Euer Le Roy und Christa u. Winfried

30.7.2009 Lines The Pride of Rough's

ein Prinz zieht ein......Tam tam tam taaaaam!!
Ich freue mich ihn hiermit offiziell ankündigen zu dürfen:
Der kleine bayrische Prinz Lines The Pride of the Rough's
zieht nach Wien!
Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren!
Obwohl der kleine Kerl noch nicht mal bei uns eingezogen ist, haben
wir schon eine Geschichte über ihn!
Es war einmal eine Familie mit 8 Collies und 2 Shelties. Es war eine Königsfamilie. Monika Rau und ihr Mann waren die Herrscher über
 ihren Hof! Eine ihrer Hündinnen bekam 6 Welpen, davon 3 Prinzen.
Die Prinzen und Prinzessinnen sollten zu neuen Familien kommen!
Alle waren vergeben, bis auf einen Prinzen!
Da baten ein Burgfräulein und ihre Zofe, ein Ritter mit seinem
 Knappen und deren Hofhund um Audienz bei der Königsfamilie.
Sie wollten keinen Hund, sie wollten nur "schauen".
Da die Königin schon vorher von ihrem Boten Inter Net gehört hatte,
dass diese Familie Ausstellungen besuchte und an Tunieren teil nahm, versuchte sie sie davon zu überzeugen, dass einer der Prinzen unbedingt in Wien eingesetzt werden müsse.
Die Schönheit ihrer Welpen solle auch in Österreich zu sehen sein. Das Burgfräulein jedoch lehnte ab, da sie meinte es wäre zu früh für einen 2. Hund.
 "Ich gebe euch Zeit um euch zu entscheiden", sagte die weise Königin!
Schon 24 Stunden später kam der Bote Namens Tele Fon und berichtete, der Ritter hätte das Burgfräulein von der Idee überzeugt.
Vor Freude ließ die Königin von ihrem Maler Ka Mera unzählige Bilder des Prinzen Lines machen und schickte sie mit dem Boten E Mail zurück.

Wie die Geschichte weitergeht, wird sich bald zeigen

27.7.2009 Lennox The Pride of Rough's

Hallo Mama, heute hatten wir schon unseren ersten großen Spaziergang. Ich habe ganz viel geschnüffelt und
erkundet!!!!!!!!!!!!!
Wir habend auf einer rießigen Wiese die gemäht war gespielt.
 Es war so lustig. Habe Tobi versucht zu fangen und habe
ihn auch immer erwischt. Tobi konnte mich nicht
erwischen weil ich viel schneller bin als er. Ich bin immer gekommen wenn mich meine Familie gerufen hat und sie
 haben mich dafür richtig toll belohnt.
Als wir zu Hause wahren bekam ich besuch sie heißt Nelly
und ist ein Chek Russel ich weis nicht wie man diese aufdringliche Rasse schreibt aber ich hatte ganz viel angst
und habe sie angebellt und angeknurrt. Sie ging einfach
nicht weg. Die hüpfen auch noch so komisch.
Das tollste ist ja wenn ich draußen Pipi mache bekomme ich immer ein Leckerli, jetzt gehe ich natürlich immer raus.
Ach ja ich kann schon ganz toll sitz machen und bekomme
auch immer ein Leckerli. Komisch ist nur ich gehe zu
meinem Frauchen und setze mich vor ihr hin und drehe
meinen Kopf auf die Seite aber da bekomme ich kein Leckerli. Verstehe ich irgendwie nicht.
Mein Herrchen pfeift immer so komisch und wenn ich
darauf reagiere lachen Sie mich aus.
Das sind schon komische Leute, dass sage ich euch. Ach ja ich habe einen ganz tollen Freund er heiß Boogy und mit dem kann ich schon richtig spielen.
Er ist zwar ne Katze aber eine lustige. Jetzt bin ich aber richtig müde und gehe schlafen. Gute Nacht und ich hoffe ihr und meine Tanten und Onkel
vergesst mich nicht denn etwa bin ich schon traurig. Dicke Küsse an euch alle bis bald. Wuff,,,,,Wuff,,,,,Wuff LG Lennox mit Familie :-)))))))))))))))))))))))
Hier im Anhang die Bilder von Lennox. Uns geht es richtig gut :-))))))))))))))))))))))) Wir brauchen jetzt auch eine richtige Kammera,
die wir haben ist ein Witz :-(((((((((((((((((((

25.7.2009 Ivenhoe der schwarze Ritter

Hallo Monika und hallo Mario,
nach längerer Pause melde ich der schwarzer Ritter mich mal wieder. Von meinem Frauchen hab ihr ja schon erfahren,
dass ich nun nicht mehr ein Kleinkind bin sondern mit großen eleganten Schritten auf mein Teenager alter hinzu gehe. Meine Frauchensagt zwar immer noch "Kleiner" oder "Baby" zu mir, obwohl ich schon immer häufiger mein Bein hebe um ihr zu zeigen ich gehöre zu den großen, doch ich glaube diese beiden Namen werde ich mein Leben lang behalten.
Du hast beim letzten Treffen einmal gesagt das der I-Wurf sehr groß sei und ich gebe dir recht ich bin stolz zu sagen das ich ein prächtiger königlicher Prinz
geworden bin.Was ich euch erzählen wollte ist auch, dass ich mich mit meinen Vierbeinigen Mitbewohner so richtig angefreundet habe. Meine Hundedame
ist die Aika, sie zeigte mir genau wo es in der Familie hingeht und was ich darf oder nicht. Sie lernte mir ziemlich schnell Respekt vor dem Alter zu haben.
Denn wenn ich mit meinem Frauchen, dessen Familie und Aika mit dem Auto zum Spazieren fahre dürfen wir (Aika und ich) hinten auf der Rückbank sitzen.
Da ich leidenschaftlich gerne auf dem Schoss meiner Familienmitglieder liege steige ich immer nach der Aika ein. Doch Aika kann es nicht leiden wenn ich
ihr zu nahe komme, dann bellt sie immer. Das macht mir immer etwas Angst. Also zögere ich immer ein wenig wenn es heißt hopp und ich ins Auto springen
soll. Doch wenn ich dann drin sitze und es mir bequem mache geht es mir gleich besser. Du siehst ich weiß wie man mit älteren Damen umgehen kann.In der
letzten Zeit lernte ich, wie ich am Besten mit unserem zweiten Vierbeinigen Mitbewohner (Kater Camillo) um zu gehen habe. Ich finde ihn ja so toll das ich ihm am
liebsten den ganzen Tag hinterher laufen kann, damit er merkt das ich mit ihm Spielen möchte. Doch Camillo schaut mich dann nicht so freundlich an. Ich versuchte es mit Charm und sogar auch mit Gesang doch dieser Kater blieb stur und rührte sich nicht.
Dann wenn der Kater los lief, weil er vielleicht doch spielen wollte,sagt doch immer mein Frauchen "liebsein Ivenhoe" (das bin ich immer grins),
daraufhin bleibe ich stehen und schaue mein Frauchen an, ob sie es auch ernst meinte.
Doch in den meisten Fällen meint sie es ernst und somit wird nie etwas mit dem Spielen.br /> Zur zeit probiere ich mich wie ein Katze zu verhalten, um vielleicht doch noch Camillo als Freund zu gewinnen. Das sieht so aus das ich wenn die Katze die
PPfote hebt ich ihm auch meine Pfote zeige.
Mein Frauchen meint dazu es sähe so aus als würde ich ihm Winken. Du siehst ich probiere alles um mit meinem Mitbewohnern in Beziehung zu treten.
Etwas ganz tolles findet im Moment in meinem Körper statt. Denn wenn ich ein Mädchen sehe finde ich es so toll, das ich ganz hin und weg bin.
Ich laufe ihr nach und versuche mit meinem Charm sie zu betören. Manchmal findet es die Hündin ganz toll, doch manchen finden es auch nicht so toll.
Wer es nicht toll findet ist meine Mama. Denn wenn ich so ein schickes Mädchen sehe, kann ich einfach nichts tun und muss hin.
Dabei vergesse ich schon mal das meine Mama auch etwas von mir möchte. Doch das Mädchen finde ich so toll das meine Ohren zu sind und ich nur noch
Augen für das Mädchen habe. Das Ende der Romanze sieht so aus das meine Mama kommt mich am Halsband nimmt und mit mir gemeinsam weiter geht.
 Meisten sagt sie so etwas wie "Schlawiner" oder "mach die Ohren auf". Naja ich versuche mich zu bessern (Grins, grins......)
Du siehst es passiert so einiges in meinem Hundeleben, doch die meiste Zeit liege ich auf meinem Kissen und grunze ich vor mich hin und geniesse mein Leben
als Hund. Mir geht es einfach gut.Da mich immer wieder Leute ansprechen wie schön ich bin, kam ich auf den Gedanken, ob mich doch mal Fachleute
begutachten könnten. Mein Frauchen nennt dies glaube ich Hundeausstellung und da du doch vom Fach bist dachte ich mir Frage ich mal an, ob ich mich
vielleicht auch einmal wo zeigen könnte. Gib mir einfach bescheid. Damit Ihr einen Eindruck erhält wie groß und schön ich bin schicke ich euch noch ein paar
Bilder.

Viele Liebe Grüße an alle Vierbeiner und ein dicken Hundekuss (Mama sagt ich bin der beste Küsser der Welt) an auch beiden. Wir sehen uns beim Welpentreffen Euer Ivenhoe /p>

25.7.2009 Lindsay The Pride of Rough's

Oberhausen bei Wien, 25. Juli 2009 Österreich.
Die Autofahrt war zu Beginn nicht gerade prickelnd � ein mulmiges
Gefühl überkam mich und ich musste ein bisserl kotzen. Heiß war es
und ich vermisste meine Familie. Aber dann setzte sich meine neue
Mum mit mir zu Melanie auf die Rückbank. Hier war es viel
angenehmer, kühler und schattiger. Suuuuper � denn ab hier habe
ich dann fast durch geschlafen. Ein paar Mal machten wir Pause und ich konnte trinken und mich lösen. Und geweint habe ich auch nicht mehr
bin ein tapferes Mädl.
Daheim angekommen wollte ich mal alles in Ruhe erkunden....aber da wartete so ein Fleckenwuschel auf mich ein Aussie ist das habe ich in Erfahrung gebracht. Sir Henry sein Name und er war nicht gerade
begeistert von mir. Na sehr fein, aber mich hat das nicht sonderlich beeindruckt und ich hab� ihn mal ausspinnen lassen.
Heute am zweiten Tag sieht die Welt schon ganz anders aus und der Mr. Wichtig ist eh ganz cool. Er hat mich sogar schon zum Spielen
aufgefordert, aber da hat mich dann doch der Mut wieder verlassen..
anbellen traue ich mir den Henry aber trotzdem schon, am liebsten

von der Böschung aus im Garten aus sicherer Entfernung! Wichtig sein kann ich auch!!! Hahahaha!!!Melanie war bei der Abholung mit � die ist sooo toll,
und dann ist hier noch ein Kind, der Tim � haha, bei dem trau� ich mich ja noch viiiiiiiiiiiel mehr, denn der ist der Kleinste und Jüngste der Zweibeiner.
Wenn ich da zu wild werde und ihm zu viel raufspringe, kommt sofort der Sir Oberaufpasser und stellt sich dazwischen�.Mann, ist das ein Spielverderber.
Aber nicht nur ich hab� Respekt vor ihm, zumindest hin und wieder, noe er auch. Ich hab� nämlich so im Halbschlaf mitbekommen, dass sich Henry
mal nicht vorbei traute zur Wasserschüssel, als ich so mitten im Weg lag. Ääääääääääääääätsch!
Ich denke aber mit dem Typen werde ich noch so meinen Spaß haben!!In der Nacht war ich suuuper brav, habe mich zwei Mal zum Pipi gemeldet und sonst
wie ein Engerl geschlafen! Sind alle super lieb hier und ich werde geknuddelt was das Zeug hält � um meinen Dank auszudrücken schlecke ich sie dann im
Gesicht ab, oder knabber� sanft an ihnen rum � lustig ist das!So, also dann gibt es hier auch sooo viel zum Anknabbern � den Teppich, den Wohnzimmertisch, den Vorhang, die Schuhe, das Spielzeug der Kids...ich glaub� das ist alles für mich da � aber die Krönung ist die Sandkiste im Garten.
Die habe ich schon erobert � da bleibt der graue Mr. Wichtig neben mir und sieht mir zu. Er hat so den Blick drauf: Darf sie das? Ist das erlaubt? � Meine Antwort: Klar, Sir Henry, denn ICH bin eine Prinzessin!!!!!!

So, das wär�s mal fürs Erste, bis bald, Lindsay

21.7.2009 Kirby The Pride of Rough's

Liebe Mama, lieber Papa, Liebe Monika, lieber Mario, heute will ich
euch einmal schreiben und euch erzählen wie es mir geht.
Meine neue Mama hat euch ja gestern schon erzählt wie brav ich war
und natürlich immer noch bin. Am Anfang war alles etwas komisch
aber dann, als ich in meinem Kennel lag, der so schön nach Mama
und meinen Geschwistern duftet, war alles wieder ok und die netten Menschen kannte ich ja auch schon.
Aber jetzt kommts stellt euch vor die haben auch so nen Collie.
Eigentlich dachte ich, dass ich jetzt ohne diese Collie leben darf,
aber nein, setzen dir mir doch tatsächlich so nen Collie vor die Nase.
Und ne komische Farbe hat er auch noch. Aber mittlerweile find ich
ihn ganz cool. Nur beim Spielen ist er nicht so sanft, aber mein
Frauchen hat mir erklärt das es daran liegt weil er ein Mann ist.
Mein neues Zuhause ist auch ganz cool, ich durfte erst mal alles
erkunden und dann hat es auch schon Futter gegeben. Die Menschen
hier sind richtig toll, die hab ich auch gleich alle abgeknutscht.
Die 1. Nacht habe ich ganz gut verbracht, nur ins Bett darf ich noch
nicht (aber das kann nicht mehr lange dauern... *g*). Ich musste nur einmal raus und hab anschließend auch gleich wieder weiter geschlafen.
In der Früh sind dann auch gleich wieder alle begrüßt worden, das war toll. Spazieren gehen durfte ich auch schon, aber mein Frauchen lässt mich nur kurz laufen und dann muss ich getragen werden. Sie meint das mir das sonst zu viel wird (die hat doch überhaupt keine Ahnung). Ich find es auf dem Arm aber voll doof vorallem weil der doofe Collie laufen darf.
Heute Abend waren wir dann am Kanal spazieren, natürlich durfte ich wieder nur kurz laufen. Wir haben sogar andere Hunde getroffen. Doch Frauchen hatte
heute was besonderes mit mir vor sie meint ich muss alles kennen lernen und deswegen haben wir heute den Fanfarenspielern und Trommlern zugehört.
Stellt euch vor die haben nur für mich gespielt, das war cool und ich hatte auch überhaupt keine Angst. Meine beiden Mama´s sind total stolz auf mich.
Frauchen dachte dann das ich jetzt total müde bin, da hat sie die Rechnung aber ohne mich gemacht. Natürlich musste ich erst mal Chiaro durchs Haus jagen,
 das war vielleicht lustig. So aber jetzt muss ich schlafen gehen. Damit ich morgen Früh wieder fit bin. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Ganz viele Grüße auch von meiner Familie und von Chiaro

Hab euch lieb, Dicker Knutscher Eure Kirby

P.S.: Ich wollte euch eigentlich Fotos von mir schicken, aber leider klappt es gerade irgendwie nicht. Aber wir versuchen es morgen noch mal ;)

20.7.2009 Lakisha The Pride of Rough's

Hallo Monika, ich wollte Dir nur einen kurzen Zwischenbericht von unsere Prinzessin Lakisha geben.Die Kleine war gestern beim
Autofahren total tapfer und auch sehr ruhig.Nur bei Moosburg,
das Stop and Go hat Ihr nicht so gut gefallen. Danach war wieder
alles Bestens. Im neuen Zuhause mußte dann erst mal alles
beschnuffelt werden. Aber irgendwie war unsere Kleine total cool
und gelassen. Sie hat gespielt, geschmust und gefressen.
Das Beste kommt aber noch, Sie hat bis heute morgen kein
einziges mal reingemacht. Wie schon gesagt habe ich die Nacht im Wohnzimmer verbracht und meine/unsere Kleine hat mich um 4
Uhr morgens ganz liebevoll angestupst da Sie raus mußte. danach
 hat sie sich wieder zum Schlafen hingelegt.
Gut ein wenig gewinselt hat Sie schon, aber das ist ja auch
verständlich schließlich fehlen die Geschwister und die Tanten.
Auch Besuch für unsere Kinder war schon da und auch der wurde
ganz liebevoll empfsngen. Unsere kleine Zaubermaus ist die Ruhe
in Person.
Das Allerbeste habe ich aber noch vergessen; stellt Euch vor
gestern bei dem Gewitter, wir hatten unsere Balkontüre offen
meinte unser kleine Ironlady Lakisha, sie müßte sich das Ganze
aus der Nähe ansehen und ist auf den Balkon marschiert -aber

 nicht nur einmal!:-) Carola und ich waren sprachlos!!!! So das war`s für`s erste!
Jetzt einmal anders herum ein paar Fotos von uns an Euch!

LG Jörg Carola Nico Mike Lakisha

20.7.2009 Leonie The Pride of Rough's

Die erste Rückmeldung von Prinzessin Leonie. Wir sind von Stunde
zu Stunde immer mehr begeistert. Vor allem � was ich nicht mal
zu hoffen wagte � Rudi eben auch. Ich hatte ihn ja �nur� überredet... Aber er liebt sie !
Die Nacht war genial. Erst wollte sie im Schlafzimmer nicht in die
Box. Hab dann noch ein bisserl gelesen bei Dämmerlicht und dann
ist sie freiwillig rein. Hab gewartet, bis sie tief geschlafen hat und
dann die Box zugemacht. Und von 23.30 bis 4.30 hab ich durch
geschlafen � hihi � aufgewacht bin ich nur, weil ich mal raus
musste, Leonie hab also ich aufgeweckt. Total super! Dann hab ich sie schnell in den Garten getragen, sie hat ihr Pipi gemacht und wir
haben alle bis um 7.00 Uhr weiter geschlafen. Doch perfekt für die
erste Nacht, oder?
Bei dem Wetter haben wir sie doch nicht mitgenommen zur Welpenspielstunde, das war uns etwas zu heftig. War sowieso fast
 keiner da und alle (noch sehr kleinen) Welpen steckten in den
Jacken der Besitzer und haben geklappert. War eher eine reine Fragestunde... Rudi war mit Leonie zu Hause und kam mit ihr dann
um 12.00 Uhr, da trainieren wir immer mit unseren eigenen Hunden
und einigen Freunden. Das fand sie aber dank dem Regen auch nicht soooo prickelnd.
Mit unseren Hunden klappt das inzwischen auch sehr gut. Sie darf schon auf ca. 50 cm an Lesley dran und dort neben ihr liegen. Sehr cool, das hätten wir nie gedacht in der kurzen Zeit. Und wenn sie mal zu stürmisch ist, zickt Les sie halt mal an, aber echt harmlos. Das Ergebnis ist, dass Leonie sie dann heftigst
schimpft � zum Kugeln�. Joshi ist nicht so beigeistert, der verzieht sich meistens geknickt.. Aber trotzdem heute im Kurs folgende Aktion:
Ein Rauhaardackel-Rüde (den Josh mag) kommt zu Leonie und schnüffelt sie ab. Da rannte Joshi hin und hat ihm �mitgeteilt�, dass er da weggehen
soll hihi..
Und jetzt der Oberhammer: (wie ist denn die drauf ???): Habe gestern und heute ein paar Mal ca. 3 Min. �Sitz� geübt, dann �Hier� � hatte
sie nach einer Minute !!! � heute �Hier + Sitz�, kann sie jetzt auch, danach noch �Sitz + Bleib�, das macht sie 1 m auch schon.
Wie krass ist das denn???????????????????????????? Und das macht sie sogar bei uns im Park, wo die anderen Hunde waren... Also uns ist da nix
mehr eingefallen und den anderen auch nicht�� OK, ich weiß ja, dass sie es mit ca. 4 Monaten nicht mehr �können� wird (wg. Flegelphase),
aber wir sind wirklich tooooooooooooootal beigeistert!!!!!

Liebe Grüsse Pia und Rudi.

6.5.2009 Iljana

"Liebe Monika, heute melde ich mich mit einem neuen Bericht aus meiner Familie... Die sind hier total doof zu mir. Da werden mir so komische Caps
aufgesetzt, dann kauft Mama so ein Holzspielzeug. Dabei muß man die Hütchen rausziehen und drunter versteckt sich ein Leckerlie. So ist das Spiel ja cool,
allerdings
wäre es besser, wenn man die Hütchen umschubsen könnte, nein, so muß ich mich auch noch anstrengen!!!
WWeiter schimpft Mama mit mir!! Sie findet es so gar nicht gut, wenn ich ihr die Schnürsenkel zerkaue und sie in versuche in die Nase zu zwicken. Versuche ich
mich selber spazieren zu führen oder Kilroy zu nehmen, sagt die Tante immer, NEIN. Dieses Wort ist BLÖD!!! Kilroy der Feigling bleibt dann immer an
Mamas Seite kleben und geht nicht mit mir mit. Außerdem wurde mir irgendwas von einer Ausstellung gesagt und da werd ich ganz bestimmt hochspringen
und in die Leine zwicken, so nun weißt Du wie es mir hier geht. Ach ja und zu guter Letzt hatte ich ein Brot vom Tisch geholt so mit Wurst und so. Mmmmmmmhhhhhhh das war sooooo lecker, nur scheinbar war das das letzte Brot, denn Frauchen aß nix mehr. Die Welt ist doch komisch oder ?
Sie meinte nur, ich hätt ihr jetzt beim Fasten geholfen :-). Was die hier total genial finden, ist, daß ich so gerne suche :-)). Übrigens bekomm ich ganz
viele Schmuse- und Streicheleinheiten Das können die Zweibeiner hier schon, da sind sie ganz toll und ich küss dann immer!!!
Herrchen und Frauchen finden es auch ganz toll, wenn ich morgens ins Betti spring und sie lieb aufwecke. Weißt Du, ich leg mich zwischen die Beiden,
schmus hier und da und wenn sie wach sind, schlaf ich ein *grins*. Mein Frauchen steht dann auf, läßt mich aber liegen und wenn sie runtergeht,
nimmt sie mich mit. Hab gewissermaßen meinen persönlichen Treppentragedienst *hihihi* So, nun werd ich hier weiter die Jungs ärgern.
Schick Dir ganz viele Schmatzer und komm Dich recht bald wieder besuchen.

Deine Ivy :-)) /p>

10.4.2009 Ivenhoe The Pride of Rough's

Hallo Monika, hier schicke ich dir einen Bericht von Ivenhoes Besuch
in der Kinderkrippe.
Heute war es so weit, der kleine Ritter durfte mit in die Kinderkrippe
 (Kinder im Alter von 0-3 Jahre)kommen. Es war so toll. Er war zwar von unserem Flur nicht so begeistert, aber von den Kindern sehr.
Wir hatten die Kinder schon darauf vorbereitet, dass heute ein Hund
bei uns ist und sie ihn auch besuchen dürfen.
Ich wartete mit Ivenhoe in einem separaten Raum (da wir auch Allergiker haben) bis die 2-3 Gruppen zu uns kamen. Die Kinder fanden ihn alle toll.
 Alle wollten ihn zwar streicheln, trauten sich aber dann doch nicht.
Vielleicht war er ihnen zu groß. Doch dadurch, dass ich ihn mit
 Leckerchen bei mir gehalten habe, trauten sich doch einige Kinder ihn zu streicheln. Einige Kinder ließen sich von Kopf bis Fuß beschnüffeln, andere Kinder blieben lieber auf Abstand.
Das tollste neben Ivenhoe war, das ein Kind was zuvor Angst hatte,
im Laufe des Angebotes seine Angst abgebaut hatte. Es saß am Ende neben Ivenhoe und streichelte ihn sogar.Ein anderes Kind wollte Ivenhoe sogar
aus der Hand füttern, ich gab ihr also ein Leckerli und sie gab es ihm.
Ivenhoe machte der ganze Rummel und die vielen Hände gar nichts aus.
Auch die wechselnden Kinder störten ihn nicht. Er schaute den Kinder zu und wollte mit ihnen spielen, doch dies trauten sich nicht alle. Also lag er ganz ruhig inmitten der spielenden Kinder und beobachtete weiter.Das Geschrei und Getobe, herunterfallende Sachen und die Streichelhände störten ihn nicht.
Du siehst also es ist ganz toll gelaufen. Die Kinder hatten ihren Spaß, Ivenhoe fand es auch ganz toll und ich bin ganz stolz auf meinen kleinen Ritter.
Nun muss ich mich nur noch weiterbilden und der Weg für Ivenhoe als Therapiehund bzw. Tiergesützterbegleiter kann kommen.

LG Corinna

22.2.2009 Indy The Pride of Rough's

Liebe Monika, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag ! ! ! !
Wie Du auf den Bildern sehen kannst, lese ich auf dem ersten Foto ein
Gedicht für Dich vor. Auf dem Zweiten versuche ich ein Ständchen für Dich zu
singen. Ich möchte nämlich mal so gut singen können wie mein Papa (Armani).
Bernd und Gabi haben mir erzählt, daß sie Papa singen hören haben, als sie im November bei Dir waren. Na und nun bin ich ebenfalls beim üben.
Ansonsten geht es mir super und ich glaube ich habe meine
 beiden " GROßEN " sehr glücklich gemacht. Sie machen sehr viel mit mir,
ich gehe jetzt in die Welpenschule und ich bekomme auch demnächst
Einzeltraining. Da kann ich `ne Menge lernen und das macht auch viel Spaß.
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag heute!
Du kannst sehr stolz auf Dich sein , soooo tolle Königskinder groß gezogen
zu haben. Also ,nochmals liebe Grüße an die KÖNIGINMUTTER...aus
Berlin von INDY,GABI & BERND



22.1.2009 Isarah The Pride of Rough's

Liebe Mama Monika, heute berichte ich Dir, wie es mir seit unserem Abschied
 ergangen ist. Zuerst war ich total überrumpelt, als ich in ein fremdes Auto
eingestiegen bin.
Aber ich kannte die lieben Kinder ja schon von den Besuchen. Sie haben mich die
ganze Fahrt gestreichelt und verwöhnt.
Herrlich, wenn man mal die erste Geige spielen kann. In meinem neuen zuhause
wurden wir gleich stürmisch begrüßt und zum Glück haben die ja schon einen
Hund. Toll ausgesucht, Mama. Von der Westiedamen kann ich viel Dinge
abschauen, z. Bsp. wie man den Postboten jagt, wie man an der Leine läuft, und
wie man tapfer ist, wenn Autos, Busse und Pferde uns begegnen. Ich habe auch
einen super Kumpel im Nachbarhaus, der "Sam". Mit ihm tolle ich über die Wiesen,
dass der Schnee bloß so stäubt.
Ich habe Dir auch ein Foto geschickt von ihm. Leider sind wir immer so schnell,
dass es schwierig ist, immer die richtige Pose zu treffen. Meine neue Familie ist
super nett. Ich werde mit allen möglichen Kaustangen verwöhnt.
Aber vermutlich wollen sie mich nur von den leckeren Stuhlbeinen abhalten.


Wir Collies sind ja sehr schlau!

Neulich habe ich im Spielzimmer von meinem kleinen Menschenkind super Holzketten gefunden. Bin ich nicht ein schicker modebewußter Kettenhund? :-) Die musste ich doch gleich zerlegen. Später hat meine Mami eine Pappschachtel von spanischem Obst abgestellt. Da habe ich mich gleich reingekuschelt. Mami sagt ja auch immer, dass ich ihr kleines Früchtchen bin. :-)
In den letzten Wochen bin ich schon mächtig gewachsen.. Bald passe ich nicht mehr zu meiner Westiefreundin ist Nestchen, aber Mami hat schon ein neues für ins beide bestellt. Ich liebe es einfach, wenn ich mit jemandem schmusen kann. Eben so wie bei Dir Mama Monika. Alleine schlafen mag ich nämlich nicht so gerne.
Bei uns ist jedenfalls immer etwas los. Da bin ich abends richtig erschossen und schlummere die ganze Nacht wie ein kleines Bärchen bei Mami Heide im Bett. Also, wie du siehst, geht es mir prächtig, und bitte besuch mich mal, wenn Du kannst, damit ich Dir alles zeigen kann, was ich schon gelernt habe. Heute habe ich auch schon mit einer großen gefährlichen Schlange gekämpft. Ich glaube, wir sind dann beide eingeschlafen. Aber morgen besiege ich sie sicher.

Bis bald Deine süße Gingermaus. (Isarah-Prinzesschen) /p>

8.1.2009 Ivenhoe The Pride of Rough's

Hallo Monika, Mario, Papa und Mama, es tut mir schrecklich leid, dass ich mich
erst jetzt bei euch melde. Doch nun folgt ein kleiner Bericht von eurem Ivenhoe
 dem schwarzen Ritter.
Also das wichtigste zu erst, MIR geht es gut!!! Am Freitag lernte ich mein neues Zuhause kennen, es ist echt groß! Doch leider hat es auch eine große Treppe,
die ich anfangs nicht gehen konnte/wollte. Mein Frauchen war aber so nett
und trug mich dann immer rauf (zum Schlafen) / runter. Jetzt kann ich es
 schon selbst.
Stell dir vor ich habe schon einen Kosenamen "Knipser", weil ich alles anbeisse.
 Zum Spielen fand ich auch schon viel z. B. Vorhang ziehen, Teppich nagen,...
doch meinem Frauchen gefiel das nicht so sehr wie mir.Aber ich bin ein kluger
Hund und lass das einfach. OK! Aber die Spielsachen die mir mein Frauchen
gibt sind sowieso besser, denn da spiele ich nicht alleine sondern mit ihr
zusammen. Und das machen wir jeden Tag.




Das rausgehen mit Frauchen macht mir am Anfang etwas Angst, doch sind wir dann an unserer Spielwiese, drehe ich auf und zeige ihr wie toll und schnell ich laufen kann.
Du sieht es geht mir gut!! Mit meinen tierischen Mitbewohner muss ich noch ein wenig verhandeln, doch es wird jeden Tag etwas besser. Anbei schicke ich euch noch ein paar Fotos ...

Viele Grüße mit einem kräftigen Wuff Ivenhoe The Pride of Rough's, Viele Grüße auch von meiner Familie

7.1.2009 Iron The Pride of Rough's

Hallo Monika und Mario, ich bin gut angekommen in Franken. Es ist sehr schön hier.
Ich habe einen riiiesigen Garten zum herumtollen und herumpieseln, tolle Wälder, schöne
Seen und groooße Wiesen zum erkunden.
Aber da will ich mich erst genauer umsehen wenn ich etwas größer bin. Uiuiui.
Freu mich schon. Die Heimfahrt war schon lange aber es ging mir gut, hab etwas gejodelt für meine neuen Eltern und wir mussten nur zweimal anhalten um Pause zu machen.
Als wir dann endlich angekommen waren wurde ich auch gebührend empfangen.
Die erste Nacht im neuen Heim war auch sehr ruhig und ich mußte nur einmal zum pipi
nach draußen.
Mit den Katzen habe ich auch schon Bekanntschaft gemacht. Aber die sind sehr neugierig
und warten immer vor meinem Zimmer auf mich. Trotzdem sind sie noch sehr verschlossen
und müssen mich wohl erst etwas besser kennenlernen. Ich könnte sie den ganzen Tag vor
Freude anbellen und jagen - das finden sie aber bisher nicht so toll.






Jedenfalls heiße ich jetzt Artus, so wie es sich für einen König wie mich gebührt. Ein toller Name findet ihr nicht? Ihr könnt mich aber trotzdem klein Hobbit nennen. Artus Iron ist auch ok. Artus gefällt mir aber richtig gut und ich höre auch schon auf den neuen Namen. (Wenn ich Lust habe) Es geht mir gut hier. Jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken. Eine neue Freundin habe ich auch schon. Eine ältere Yorkshire-Terrier-Lady - eine sehr nette - leider etwas ruhige - Dame. Mein neues Frauchen und Herrchen sind klasse und kümmern sich wirklich rührend um mich.
Auch wenn ich manchmal richtig frech bin und meine Zähne in Ihre Schuhe, Arme, Hosenbeine und Haare stecke - hihihi. Bin eben gar nicht so ruhig wie ich Euch immer vorgemacht habe *hehe* Clever gelle? Hier gefällt es mir!!! So. das war's erstmal von mir. Wir hören sicher wieder bald von einander.

Liebe Grüße von mir und auch von meiner neuen und supernetten Familie Tobi und Wivi wünscht euch der Artus von Artilus Prinz Iron The Pride of Rough's ( mein süßer Hoppi).....:-))

7.1.2009 Indy The Pride of Rough's

Hallo Monika & Mario, nur ganz kurz von mir und meinem neuem zu Hause ein paar Bilder.
Ich glaube ich halte meine neue Familie ganz schön auf trapp. Habe auch sehr viele Ideen die Wohnung umzugestalten. ( Teppichfransen kürzen, mit den Vorhängen habe ich auch schon einiges angestellt...) Sachen wie " Sitz " habe ich, wenn ich möchte auch schon gut drauf.
Prinzessin " INDY The Pride of Rough's "

Mehr von mir in Kürze ,bis bald









6.1.2009 Ivy The Pride of Rough's "Tessa"

Hallo Monika, die erste Besucherwelle ist an uns vorübergerollt und der einstimmige Chor:
ein süßer Fratz Ivy The Pride of Rough's " Tessa ".......
hat sich schon eingelebt, und auch schon ein paar Änderungsvorschläge, was unsere Deko
betrifft... der Weihnachtsbaum geriet ganz bedenklich ins Wanken.....sie findet wohl, der hat
jetzt ausgedient...
Oh, Ich sehe gerade im Moment werden die Fransen des Wohnzimmerteppichs gekürzt... na
da muß ich wohl eingreifen Ich wünsche euch allen einen schönen
(jetzt wahrscheinlich ruhigen ) Abend,

LG Siglinde


Kommentar: Es freut uns wirklich sehr, das ihr so schnell wieder zu Hause in Meran
angekommen seid , .......:-))
Liebe Grüsse an alle...und Bussi an die Maus


6.1.2009 Ileisa The Pride of Rough's /h2> Hallo Mama und Papa, hallo liebe Königsfamilie,
ich möchte Euch nur ganz schnell mal erzählen wie toll es mir geht. Ich habe ja eine weite
Reise hinter mich gebracht und das war ganz schön aufregend. Da ich aber eher der
selbstbewusste, coole Typ bin, habe ich das mit Bravour gemeistert, das haben jedenfalls alle
gesagt. :-)
Ich glaube, ich habe meine neue Familie total beeindruckt. Mir war überhaupt nicht übel vom Autofahren und ich habe sogar während der Fahrt mit riesigem Appetit gefuttert. Tja,
das war echt prima!











Danach durfte ich zu meiner neuen Freundin ,der Aimeè ,kuscheln und sie war sehr lieb zu mir. Als wir dann endlich im neuen Zuhause angekommen sind, war mein Bettchen schon hergerichtet und ich musste auch nur noch einmal dringend in der Nacht mal raus in den Garten.
Am nächsten Tag gab es ein leckeres Frühstück und die neue Familie hat mir dann das Haus, den Garten und meinen Tobewald gezeigt. Mein Hobby könnte evtl. die Katzenjagd werden, klappt nämlich schon ganz gut.:-) Ach, ich werde verwöhnt und genieße das jetzt erst einmal so richtig und hoffe wir sehen uns dann bald mal wieder.

Es grüßt Euch ganz lieb Eure Ileisa

Ps.: Von der neuen Familie auch liebe Grüße und sie haben von mir schon schöne Fotos gemacht....seht mal...

5.1.2009 Jeremy The Pride of Rough's



Hallo ihr Lieben,
 ich bin hier jetzt gut in meinem neuen Zuhause angekommen. Auf der Autofahrt habe ich nur ein ganz kleines bisschen geweint.
In meinem neuen Zuhause war aber so viel zu entdecken, dass ich mein Heimweh gleich vergessen habe. Ich glaube, hier ist es ganz ok und die Leute sind in Ordnung. Ich habe schon die ersten Entdeckungssparziergänge gemacht und die nette Nachbarhündin kennengelernt.
Meine erste Nacht musste ich in so einem komischen Pappkarton verbringen und hab die Nina ein paar Mal überreden können mit mir nach draußen zu gehen. Meine neuen Eltern sind ganz stolz, dass ich noch nicht ins Haus gemacht habe. Also , mir gehts gut, macht euch keine Sorgen um mich, ich melde mich
bald wieder und schicke euch jetzt noch ein paar Bilder mit.

Viele liebe Bussis euer "Jerry " Jeremy The Pride of Rough's

4.1.2009 Jandora The Pride of Rough's

Hallo Mama, hallo Königshaus, ich wollte Euch nur mal meine ersten Eindrücke von meinem neuen Zuhause mitteilen.
Als wir gestern hier ankamen, hab ich erst mal alles erkundet, ich denke mit ein
paar geringfügigen Änderungen kann ein Königskind hier leben. Nach der ersten
Erkundung hab ich mich erstmal ein bißchen erholt von dem aufregenden Tag,
dann hat Frauchen gemerkt, was wichtig ist und das Fressen hergerichtet.
Dabei mußte ich das erste Mal feststellen, dass es durchaus Königskinder gibt, deren Benehmen zu wünschen übrig läßt. Als ich nachschauen wollte, ob Frisbee nicht
vielleicht was Besseres oder gar zuviel hat, hab ich doch ein ordentliches Knurren
und einen Nasenstüber erhalten. Na ja, daran werden wir wohl noch arbeiten
müssen.
Nach dem Essen sind wir kurz in den Garten gegangen, aber da war es mir dann
doch zu kalt, den schau ich mir lieber bei wärmeren Temperaturen näher an.





Beim geselligen Beisammensein hab ich dann rausgefunden, das meine neue Familie fast alle schöne lange Haare hat, die ich zerzauseln kann. Allerdings muß ich da auch höllisch aufpassen, denn als ich gerade beim Kleinsten Zweibeiner so richtig Beute machte, kam der älteste junge Zweibeiner und hat mich kräftig im Genick gezwickt. Na dem hab ich aber gleich mal lautstark gesagt, was ich von so einer Behandlung halte, hat auch super funktioniert, er hatte sofort ein furchtbar schlechtes Gewissen, schon was gelernt.........))
Abends ging`s dann mit Herrchen und Frauchen in`s Schlafzimmer, wo sie mich auf mein Kissen plazierten. Damit war ich nicht so ganz einverstanden, im kuschelig warmen Bett von Frauchen wär`s mir lieber gewesen, aber da blieb sie stur...........noch!!
In der Nacht hab ich mich auch ganz brav gemeldet als ich rausmußte, dafür hab ich auch ganz tolles Lob bekommen, nur in`s Bett durfte ich immer noch nicht. Heute nach dem Frühstück hab ich mit dem kleinsten Zweibeiner zusammen meinen Elch erlegt, jetzt bin ich erst mal k.o. und hab mich etws zur Ruhe gelegt. Hunter und Frisbee muß ich mir noch etwas erziehen, die wissen noch nicht wirklich, wie man mit einer kleinen Lady umgeht, aber das bekomm ich sicher noch in den Griff. Das war`s mal für`s Erste.

Liebe Grüße auch von meinen Zweibeinern Prinzessin Jandora

P.S. Liebe Moni, warum werde ich das Gefühl nicht los, dass "Lady Wombel`s" Hinterteil bereits anfängt zu vergolden?? Liebe Grüße eine sehr glückliche Familie aus Armstorf

13.9.2008 Flya The Pride of Rough's

Hallo liebe Monika, jetzt schläft die kleine Flya-Maus und Mami hat Zeit Dir ein paar Zeilen
zu schreiben.
Was soll ich sagen zu meinem RUNDUMSCHATZ, sie ist einfach klasse, täglich machen
wir schon einen kleinen Spaziergang in den Isarauen, was Ihr ganz viel Spaß macht, so toll,
wie Sie da voller Freude rennt und mir von hinten auf den Rücken springt, sie macht soooo
viel Freude!!! Fressen tut die kleine Maus für Ihr Leben gern, gestern gab es Reis mit Hähnchenbrust und Karotten, das war voll lecker!!!!
Aber ich muß schon aufpassen sonst frißt Sie beim Spaziergang noch die Zigarettenkippen
auf!! Gestern unterhielt ich mich kurz mit einer Freundin in der Zeit fraß die Maus einen
halben Apfel auf, so wurde es Ihr nicht langweilig!! Was ich noch sagen wollte, ich kenne
keinen, der so gut küssen kann, wie meine FLYA-MAUS!
Morgen ist unser erster Arbeitstag, ein bischen aufgeregt sind wir schon, aber wir haben
die ja im Urlaub schon besucht-wie schon gedacht-ALLE LIEBEN FLYA!!!!!!!!!!!!!!!
Nun noch ein paar süße Bilder von meinem Supermodell! Ganz liebe Grüße von Lisa und ein
dickes Bussi von FLYA-MAUS!!!!!!!!!!!

Auch liebe Grüße an Mario und all Deine lieben Hunde!!!!

28.11.2007 Francesco The Pride of Rough's

Ciao Monica und Mario, sono Massimiliano ti scrivo per dirti Black Face vive sempre insieme
a me, dorme anche con me, tutti i giorni lo faccio correre su parchi puliti e sopratutto
tranquilli: una volta al mese lo porto dal veterinario che effettua il controllo generale e il peso; mangia tre volte al giorno (quando gli va) grammi 150 a pasto, se corre lo faccio bere dopo
circa un'ora. Non resta mai solo, vive in casa con me non ha mai preso alcun parassita,a e sopratutto non ama la spazzola. Monika, credimi Black Face sta benissimo ed è l'unico amore
della mia vita. Ho acquistato una nuova automobile "Hummer H3" al posto della BMW
cabrio per una sua maggiore comodità. Questo è un periodo pieno di impegni, lavoro dentista
ecc..... Venita trovare, sarete miei ospiti ci terrei molto, pensateci..... Vi ricordo con grande affetto.....Massimiliano Übersetztung :

Hallo Monica und Mario, ich bin Massimiliano, ich schreibe dir, um dir immer Black Face
lebendig zu machen. Er schläft auch mit mir, alle Tage lassen ihn auf saubere Parks und
ruhigen Gelände laufen: einmal pro Monat bringe ich ihn zum Tierarzt, daß er die General
Kontrolle und das Gewicht vornimmt; Er ißt drei Mal pro Tag, wenn es geht, Gramm 150 zu Mahlzeit, wenn es läuft, lasse ich ihn nach etwa einer Stunde trinken.
Das " Bürsten mag Black Face auch nicht besonders...
Monika, glaube mir Black Face, es geht ihm sehr gut und er ist die einzige Liebe von meinem Leben! Ich kaufte an Stelle von ein neues Auto "Hummer H3" der
BMW Kabriolett für seine große Bequemlichkeit. Das ist eine Periode volle von Verpflichtung, Arbeit Zahnarzt etc..... Venita findet, ihr werdet immer gerne
meine Gäste sein, denkt daran..... Ich erinnere euch mit großer Zuneigung.....Massimiliano


Kommentar: Hallo Massimiliano und kleiner Black Face...., wir haben uns sehr riesig über die eingetroffene CD von Euch gefreut, mit so vielen schönen Bildern. Auch freuen wir uns riesig, das ihr Beide so sehr glücklich seid, aber daran haben wir auch keine Sekunde gezweifelt. Das konnte man schon bei deinem Besuch erkennen..... Wir schicken ganz , ganz liebe Grüsse nach Rom, besonderes auch von Mama Chiara und Papa Face. Ciao, ihr seid immer in unserem Herzen... Übersetznung:Ciao Massimiliano e Black Face piccoli...., ci siamo rallegrati molto enormemente di quelli CD arrivato di voi, con così molte belle immagini. Anche ci rallegriamo enormemente, ma di ciò, abbiamo dubitato anche nessun secondo. Si ha potuto riconoscere già questo alla tua visita..... Mandiamo del tutto del tutto ama saluti a Roma, particolare anche di mamma Chiara e papà Face. Ciao, siete sempre nel nostro cuore...

30.9.2007 Fiona The Pride of Rough's

Hallo Ihr Lieben, ,nach dem Motto: �Wer sich rar macht, macht sich interessant� melde auch ich mich
wieder aus dem nördlichsten Zipfel Baden-Württembergs um Euch Neues von mir und meiner neuen Heimat
zu berichten. In den letzten 4 Monaten hat sich mächtig was getan und ich bin fast nicht wieder zu erkennen: Wachstum/Zahnwechsel/Fellentwicklung � na ihr kennt das ja besser als ich. Frauchen sagt immer zusammenfassend könnte man sagen Aus einem kleinen, süßen Welpen (sprich mir) ist doch tatsächlich ein
selten schöner Collie-Junghund geworden (seht nur selbst).
Zuerst einmal bin ich natürlich mächtig gewachsen und bin ca. 50-52 cm groß und 20 kg schwer und �
liebe Fabrice � schlank bin ich noch immer. Zwischenzeitlich habe ich auch den Zahnwechsel vollzogen und natürlich haben die Kinder stolz einige Milchzähnchen ergattert und in Ihrer Zahnbox gesammelt. Auch die farblichen Veränderungen am Fell sind für mich und meine Familie völlig faszinierend und ein besonderer
Genuss. Nachdem zuerst der Schwanz doch um einiges buschiger wurde, so dass man mich doch glatt mit
einem Mammuteichhörnchen hätte verwechseln können, sind nun auch Kragen und das Fell insgesamt viel
üppiger und mit unzähligen Farbschattierungen durchzogen. Das bleibt auch weiterhin spannend.
Daher werde ich Euch natürlich auf dem Laufenden halten. Mit lieben Hundeküsschen an Euch alle grüßt
Euch Eure Lizzy aus TBB.
Dass nicht nur wir unsere LIZZY mit rosaroter Brille bewundern, zeigt, dass wir doch immer wieder auf diesen wunderschönen Hund angesprochen werden. �Zitat: Welch edles Geschöpf!), was uns natürlich noch umso stolzer werden lässt, denn in Lizzy´s Fall trügt der Schein nicht, sonders auch im Wesen ist sie ein Hund den

wir mit Worten kaum zu beschreiben wissen und der nicht nur uns, sondern auch Fremde, Bekannte, Freunde rührt und andere Hundebesitzer begeistert.
Sie hat wieder viele kleine Dressur-Tricks in kürzester Zeit gelernt: Vom Diener über die Rolle, über Pfote rechts und links und auch in punkto Gehorsam ist
sie auch in der Gruppe vorbildlich � und was sie einfach immer wieder auszeichnet ist Ihr souveränes, ruhiges und ausgeglichenes Wesen. Sicherlich
lässt auch sie sich immer mal hinreißen�insbesondere wenn ein anderer Hund und Spielgefährte in Sichtweite ist, aber ansonsten folgt sie wirklich toll.
Sie läuft bravourös mit und ohne Leine am Fahrrad und nach einem kleinen Rückfall hinsichtlich des Autofahrens, hat sie es jetzt wieder bestens im Griff
und man höre und staune: Springt zwischenzeitlich sogar alleine in den Kofferraum.
Für großes Gelächter hat sie kürzlich gesorgt als, Sie beim Spaziergang im Waldspielplatz mit den Kindern � nach anfänglichem Zögern � im Folgetrieb
über die Hängebrücke gelaufen ist und sogar die Rutschbahn gerutscht ist.. also sie sorgt hier immer noch und immer wieder für Begeisterung.
Was uns ebenfalls fasziniert ist Ihre Lauf- und Springfreude. Dieser Hund hat unendlich viel Freude am rennen, da kommt soviel Power durch, das ist allein
 beim Zuschauen wahre Freude pur. Das können wir Euch leider mit den Bildern nicht rüberbringen, aber auch daran erkennen wir, wie �erwachsen sie
schon geworden ist.Noch sind wir in der Welpenspielgruppe, aber rücken demnächst in die Gehorsamsgruppe ein, und hoffen dann Richtung �Begleithundeprüfung� zu arbeiten�.da gibt es denke ich noch einiges für uns zu tun. Also wie bereits am Telefon vorgeschwärmt, sind wir ganz froh,
dass Ihr die LIZZY als Welpe
abgegeben hat, denn wir sind sicher � hätte sie bereits als Welpe so ausgesehen, wie sie bereits heute aussieht...hättet Ihr sie bestimmt selbst behalten ..
und uns und unseren Kindern wäre dieses herrliche Erlebnis mit Lizzy doch tatsächlich entgangen.
Ganz ganz liebe Grüße von uns allen an Euch alle und viel Freude mit den Bildern Christine & Reinhard mit Christopher, Theresa, Florian, Franziska & Lizzy
...und zum Schluss noch eine herrliche Geschichte, über die wir gerne immer wieder lachen: Lizzy und der Zwerghamster: Mami kocht das Mittagessen
in der Küche während Flo aufgeregt aus dem Esszimmer ruft: �Mami, Mami, die Lizzy hat eine Maus!� Mami erwidert nur: �Flo wir haben doch
keine Maus im Haus�...und kocht weiter � und sie sollte Recht behalten. Doch Florian lässt Ihr keine Ruhe und zitiert sie ins Esszimmer. .. und tatsächlich : Während Lizzy auf dem Boden vor der Terrassentür liegt, hält sie wachsam zwischen Ihren Pfoten, ein völlig nasses, regungsloses Etwas�. Etwa doch eine
Maus ????Nein! Mamili erkennt sofort, dass es sich dabei um Rufus den Zwerghamster von Christopher handelt und ruft erschrocken:� Um Gottes Willen,
dass ist ja der Rufus !!�� und nimmt das leblose Tierchen auf ein Zewatuch. Nachdem sie kein Lebenszeichen mehr entdecken kann, wird er in diesem Leichentuch eingeschlagen und alle anwesenden Hausbewohner, sprich Flo und Franzi darauf eingeschwört, bei Christophers Heimkehr erst mal nichts davon
zu sagen. Aber wer kann bei soviel Aufregung schon den Mund halten. Natürlich hat man bereits schon auf das nächste Klingeln an der Tür geharrt, um der
 Erste zu sein, um Christopher die neue wenngleich schockierende Nachricht zu überbringen. Christopher verzog sich sogleich sauer und traurig zugleich auf
sein Zimmer, während Flo blutrünstig, wie er war, Rufus noch ein letztes Mal sehen wollte. Auch mit meinen Erklärungen, dass er wohl einen Herzschlag
bekommen hatte und kein Blut zu sehen war, war er von seinem Vorhaben � ihn noch mal sehen zu dürfen � nicht abzubringen. Mutti holte ihn also
nochmals andächtig her und schlug das �Leichentuch� auf, damit Sohnemann den armen Rufus noch mal betrachten kann....tja und zwischenzeitlich
hatte sich dieser Wohl eines Besseren besonnen, denn Rufus war gar nicht tot, sondern sah zwar immer noch aus wie ein Häufchen Elend, doch nachdem
wir ihn an diesem Tag wieder in seinen Käfig zurückgesetzt hatten, hatte er sich am Abend wieder völlig berappelt und heute stecken er und Lizzy hin und
wieder mal freundschaftlich die Köpfe durchs Käfiggitter zusammen.

Kommentar : Liebe Christine, und allen Frank's groß und klein...... Wir möchten uns hier nochmals ganz ,ganz herzlichst bei Euch für diese lieben Zeilen und
die Fotos bedanken.!!! Liebe Lissy, also, wenn ich all' diese Zeilen so lese, und die Worte von Deiner zweibeinigen Mami per Telefon richtig deute, dann musst
du wirklich ein wahrer " Engel " sein.... Wenn ihr alle glücklich seid, dann sind wir es auch...., denn mehr wollen wir gar nicht..... Danke !!!

5.11.2007 Assmaro The Pride of Rough's

LIebe Monika, lieber Mario, wir haben uns sehr ueber die sehr liebevoll gestalteten Geburtstagswuensche
gefreut! Wie schnell doch die 6 Jahre vorbeigegangen sind und was habt ihr beide alles erreicht. Ich freue mich immer wieder ueber die schoenen Beitraege auf eurer Homepage.
Assmar ist jetzt auch im Internet und wird viel bewundert! (doggysnaps.com und facebook for dogs).
Hier können Hundefreunde sich mit Bildern und auch Kommentaren austauschen und Freunde finden. In 'doggysnaps ist er unter Assmaro zu finden, weil ich am Anfang mit 'assmar' keinen Zugang hatte.
Hast du etwas dagegen, wenn ich bei Gelegenheit eure Zucht angebe mit einem Internetlink?Wuensche euch
beiden alles, alles Gute Cornelia mit Familie (Samir und Assmar)

PS: Es ist eigentlich kaum zu glauben, aber der Spitzname meines Mannes war frueher 'Assmar', weil er im
Sommer immer so schnell braun wurde. So kommen die 2 Assmars nun zusammen!!!

1.9.2007 Elroy The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario, die ganze Woche habe ich mir gedacht, irgendetwas muss ich
noch zu Innsbruck loswerden (war danach zu wenig Zeit, Gefühle zu ordnen).
Was wir von Innsbruck bekommen haben, war Allerhand: Wir hatten schönes Wetter, eine schöne Unterkunft, viel Spaß und zu guter Letzt � für das waren wir ja nach Innsbruck gefahren - die Göttin Fortuna auf unserer Seite.
Was mich betrifft, so habe ich alles genossen � besonders den Kurz-Krimi, wo am
Schluss der Täter mit dem Collie gestellt wurde. Doch im Ernst: Ich bin gern ins kalte
Wasser gesprungen und war danach einfach glücklich, Euch damit viel Freude bereitet
zu haben.
Was Fortuna betrifft, so sind all� Eure Erfolge auch eine logische Fortsetzung Eurer liebevollen Zucht; da fehlt dann nicht mehr viel. Erna und ich sind stolz, für Elroy die Pflegeeltern sein zu dürfen. Danke.

Bis bald Tristan, Erna und Elroy

25.6.2007 Fajara The Pride of Rough's

Liebe Mama Chiara, lieber Papa Face! Endlich habe ich mal ein bisschen Zeit, Euch zu
schreiben und von meinem neuen Zuhause zu erzählen:
Es geht mir hier richtig super gut, und Ihr werdet bestimmt ganz ganz stolz auf mich sein,
denn ich mache mich hier schon richtig nützlich und helfe, wo ich kann! Im Garten z.B.
habe ich inzwischen alle Spinnen und Ameisen vernichtet � na ja, fast alle, drei sind mir entwischt! Und ich helfe beim Schnecken sammeln, und damit Kathi sieht, wie viele ich
gefunden habe, trage ich sie alle ins Wohnzimmer � hi,hi, die gucken dann doof aus ihren Häuschen!!! Ich versteh nur nicht, warum Kathi sie gleich wieder raus bringt? Die machen
doch so lustige Spuren auf dem Teppich!
Bei der Ernte bin ich natürlich auch dabei: ich pflücke Himbeeren und Johannisbeeren und Stachelbeeren, aber letztere picksen so doof.. Im Haus bin ich auch ganz fleißig, ich helfe
beim Staubsaugen und fress jeden Krümel, und damit Kathi Tante Debbie nicht so oft bürsten muss, beiße ich so arg ich kann in ihre wollige Halskrause und reiß soviel Wolle raus,
wie ich nur kann � das findet Tante Debbie übrigens ganz lustig, die spielt dann gleich
Fangi mit mir J.
Das macht mir übrigens am meisten Spaß, um den Tisch drum rum zu rennen mit Tante
Debbie und dabei alles niederzuwalzen, was im Weg steht! Notfalls auch Tante Diana, die
dann wie ein Drache fauchend aus dem Zimmer rennt...
Auch die Katzen sind total lustig, ich mag sie gerne leiden, aber die eine ist glaub ich
ausgezogen, seitdem ich da bin, die lebt jetzt bei der Nachbarin,

was solls, jetzt haben wir hier mehr Platz für uns J. Ab und zu gehen wir meinen neuen Freund Fritz besuchen, der ist ein Working Kelpie und genau so alt
wie ich. Mit ihm kann man auch super toll spielen, aber er hat leider so gar kein Fell zum reinbeißen, ob das wohl noch wächst? Ihr seht, hier ist es überhaupt
nicht langweilig!!!
Und die drei Spinnen werd ich auch noch fangen, die kitzeln so lecker im Bauch.
Ich hoffe, es geht Euch allen auch so gut,
viele liebe Grüsse Eure kleine Fay ( Fajara The Pride of Rough's )

25.10.2007 Blake The Pride of Rough's 2> Dieses tolle Foto schickte uns Carol und Blake aus ihrem neuen Zuhause in Spanien....,nicht schlecht oder???
Hi Monika! Can't remember if I ever sent you this photo of Blake testing the water.
He's having an amazing time, loves the beach, goes biking with me every day and has lots of playmates! Do hope all is well with you and all the family. Lots of love Carol and Blake
Vielen lieben Dank Carol, wir freuen uns riesig, wenn es Euch gut geht und ihr Euch auch
schon eingelebt habt.... Ganz liebe Grüsse zurück, auch an Martin, Bussi an Blake










10.1.2007 Brandy The Pride of Rough's

Liebe Monika, lieber Mario und alle Vierbeiner im Haus. Herzhaft verspätet,
aber nicht weniger herzlich alle guten Wünsche für ein glückliches und gesundes
 Jahr 2007.
Möge es so manchen Herzenswunsch für Euch in Erfüllung gehen lassen.
Unser Felix " Brandy " macht uns sehr viel Freude, wenn gleich er hingegen zu
 " eigenen Entscheidungen " neigt - vor allem dann, wenn er glaubt , dass ihm sein Spaziergang seit "Stunden " zugestanden hätte....:-)
Ich sollte wieder ein bischen mehr mit ihm üben, mir fehlt manchmal ein bischen
die Zeit, aber manchmal ist es einfach auch soooo... wohltuend, beim gemeinsamen Spaziergang einfach die Seele baumeln zu lassen....
Besonders schön ist es für ihn und Lisa , neue Freunde gefunden zu haben. Lisa eine neue Freundin und Felix einen Welpen. Und so kommt Felix jetzt auch noch zu extra Spaziergängen und zum toben.
Lisa ist ungemein stolz , wenn sie mal alleine mit Felix gehen darf. Sie geht dann
auf das Feld gleich hinter dem haus, wo alles sehr überschaubar ist..Soviel zu den Hundegeschichten. Ich hoffe, das es Euch allen gut geht und das ihr nach wie vor viele glückliche Stunden mit eueren Hunden habt.

Ganz herzliche Grüsse von Moni mit Felix und der ganzen Familie

8.1.2007 El Frisco The Pride of Rough's



Liebe Frau Rau, hier kommen die ersten Fotos von Ihrem Schützling in seinem neuen Zuhause......
Wir leben uns sehr gut miteinander ein, Frodo taut zusehnenst auf und liebt es sehr zwischen den Schlafpausen durch den Garten zu toben. Hatte ich mich manchmal über den großen Garten geärgert, weil er viel Arbeit macht, freue ich mich jetzt um so mehr, das der kleine Kerl nicht nur ein grünes Handtuch hat!
Heute bekam er schon seine erste eigene Post, ein Willkommenspäckchen von meinen Eltern mitQietschespielzug - welch ein Festtag. Er entwickelt sich zu
einem Indikator, wir gut ich aufgeräumt habe....eine perfekte Nachhilfe! Wir haben ihn jetzt auch im Auto in der Flugbox und er hat sich schnell dran gewöhnt.

So, jetzt muss der Jona ins Bett geschickt werden... bis auf ein anderes Mal wieder,
herzlich Ihre Kerstin, Georg und Jona Gebhard mit Frodo

24.12.2006 Elroy The Pride of Rough's

Liebe Monika, Lieber Mario Ich habe bei Euch so schöne Jugendtage verbracht,
 ihr habt mich mit allem und so viel Liebe versorgt, dass es nur recht ist, wenn ich
Euch von meinem ersten Tag in der neuen Heimat berichte und wie es mir so
gegangen ist bei Erna und Tristan.
Gestern abend war ich nach dem langen, erlebnisreichen Tag doch sehr geschafft.
Aber die Leute hier im Haus sind alle sehr nett, haben mich geknuddelt und meine Schönheit gebührend bewundert. Ich bin bereits allen vorgestellt worden und habe
sie dabei alle im Flug mit meinem Charme um den Finger gewickelt. Da ist es auch
okay, wenn ich mal belle �.. haben die gemeint.
Danach sind wir alle hundemüde schlafen gegangen. Meine neuen Eltern waren so geschafft, dass sie nicht mal gemerkt haben, dass ich ganz dringend mal musste.
#So habe ich es denen aber gezeigt und gleich ein Häufchen auf den Schlafzimmerteppich gelegt. Bin danach etws darin herumgetrampelt und habe
alles etwas mit braunem Pfotenmuster versehen. Um dem noch eins draufzugeben,
habe ich vor der Türe auch gleich noch Pipi gemacht. Wow, ihr hättet die beiden
 sehen sollen, wie sie morgens um fünf völlig verschlafen und voller Begeisterung
den Teppich geschrubbt haben, ich habe mich dabei köstlich amüsiert,
war echt cool! Doch ich muss sagen, sie waren trotzdem ganz lieb zu mir und
haben gar nicht geschimpft. Ich habe nur gehört, wie sie gesagt haben: wir
sind halt selber schuld, wir hätten besser aufpassen sollen � und - man kann
ihm doch gar nicht böse sein! Ich glaube, ich mag die beiden und habe sie dann später, als es wirklich Morgen wurde, mit Inbrunst wachgeküsst, worüber
sie sich glaub sehr gefreut haben. Es ist also alles im Lot und alle sind glücklich und zufrieden.
Heute haben sie mir zum ersten mal meinen Wald gezeigt, wo ich mich künftig austoben kann. Ich muss sagen, er gefällt mir gut. Ich habe dabei auch schon
zwei andere Hunde kennengelernt. Ich habe sie erst einmal etwas angebellt, um mir den nötigen Respekt zu verschaffen. Danach aber hat es mit der
Verständigung bestens geklappt. Auch die etwas seltsame Sprache habe ich schon recht gut im Griff. Schweizerdeutsch scheint doch nicht so schwierig zu sein.
Mein Mami ist schon fleissig am üben mit mir. Wenn ich mich hinsetze, kriege ich ein Leckerli. Jetzt tu ich ihr den Gefallen und setze mich auf mein Hinterteil, sobald sie �sitzt� sagt und dabei mit der Tüte raschelt. Ich bin ja schliesslich ein gelehriges Kerlchen. Am Nachmittag haben wir mit einem Kauknochen bewaffnet, noch eine kurze Autofahrt gemacht und haben die Oma, Ernas Bruder und Schwägerin besucht. Ich kann Euch sagen, die hatten aber einen tollen Weihnachtsbaum. Den hätte ich mir doch zu gerne etwas näher angesehen. Doch aus irgendeinem Grund hat so ein gemeiner Mensch einen Stuhl quer vor die
Türe geschoben und mich so am durchkommen gehindert.
Doch wenigstens haben sich alle über meinen Besuch gefreut und ich bin wieder durchgeknuddelt worden.
Das ist doch so schön! Danach sind wir nach Hause gekommen und haben ganz alleine zu dritt Weihnachten gefeiert. (Die haben nur einen kleinen, mickrigen
Baum auf der Anrichte, den kann man nicht mal beschnuppern). Trotzdem, auch ich habe ein Geschenk gekriegt: einen tollen langen Ball mit Loch und einer
Schnur dran. In das Loch steckt mein Mami dann immer ein Leckerli. Das ist eine Heidenarbeit, das Ding da wieder rauszukriegen, echt hinterhältig aber es
macht trotzdem Spass.
Auf ein Foto von mir müsst Ihr noch etwas warten. Die beiden sind so mit mir beschäftigt, dass sie es kaum schaffen, mich vor die Linse zu kriegen. Sie sagen
aber, das wird auf jeden Fall noch nachgeholt. So, jetzt bin ich aber müde und lege mich auf meinen Lieblingsplatz. Den habe ich mir nämlich auch bereits ausgesucht. In der Küche, eingeklemmt zwischen Türe und Getränkeflaschen. Obwohl, ich habe auch ein wunderschönes Bettchen aber irgendwie gefällts mir
da fast besser. Erna und Tristan meinen, ich dürfe einfach selber aussuchen, wo ich mich wohlfühle. Jetzt fallen mir aber wirklich die Augen zu, es ist alles
etwas viel für ein Hundebaby wie mich. Ich grüsse Euch aus der Ferne und schicke dicke, nasse Schlabberküsse zu Euch � und Erna und Tristan grüssen
mit (die sind auch schon wieder müde..)

Alles Liebe und bis zum nächsten Bericht aus St. Gallen Euer Elroy/p>

118.12.2006 Diablo The Pride of Rough's

Muss ich Dir noch erzählen: Am Samstag in der Hundeschule wurde Duke geschlagene 5 Minuten von einem 18 Monate alten Golden Retriever Rüden so was von dumm angemacht, dass Herrchen mit
 Hund Platzverbot bekam! Und das will bei unserer Trainerin was heissen!!
Der ließ sich weder durch an die Gurgel gehen noch durch sonst irgendeine Strafe davon abhalten,
auf Duke loszugehen � obwohl er ihm NIX gemacht hat! Aber mein Süßer bekam ein ganz dickes
 Lob von Dagmar: er hat kein einziges Mal geknurrt oder sonst irgendwie auf die Aggressionen
 eingegangen.
Im Gegenteil er hat durch sein passives Verhalten sogar dafür gesorgt, dass die Sache nicht in einer Klopperei endete und einen kühlen Kopf bewahrt � er hat aber auch nicht gekniffen und ist mit eingezogenem Schwanz abgezogen. br /> Das nenn ich dann halt doch Wesen und vor allem SOUVERÄNITÄT!
IIch bin ganz stolz auf ihn.........( Kommentar: ...und wir erst liebe Birgit...)