Rettungshunde

Jutta und mit ihrem Niro bei einer tollen Rettungsübung , 02.12.2012Was für eine tolle Arbeit Jutta, Respekt !

ÖFFI am Welttierschutztag beim Sicherheitstag in Vösendorf.
Gemeinsam mit der Örhb Staffel-Technik und der Örhb Staffel Brunn/Gebrige zeigten unsere Hunde ihr Können.
Das Highlight war die Abseilübung mit der Feuerwehrdrehleiter.
Danke an alle, die so fleißig mitgemacht haben!!!



Danke Jutta !

 

Niro The Pride of Rough's

Der Enkelsohn von unserer Chacora " Niro The Pride of Rough's "

tritt ganz und gar in die Fussstapfen seiner Oma und arbeitet mit Jutta zusammen ganz aktiv in der Rettungshundearbeit, was uns natürlich ganz besonders stolz macht.


 

Chacora bei der Rettungshundearbeit

Die Rettungshundearbeit stand bei uns an erster Stelle. Wir waren viele Jahre aktiver Rettungs- hundeführer. Mit meiner Hündin Jula hat alles begonnen. Auch Chacora stand in der Ausbildung zum Rettungshund für Trümmer und Fläche.

Für die Rettungshundeausbildung muss der Hund folgende Kriterien erfüllen: ein gutes Wesen, gut sozialisiert, eine gute Bindung zu seinem Führer einen guten Spiel - und Beutetrieb

Auch beim Hundeführer sollte die innere Einstellung stimmen. Die Rettungshundearbeit ist kein Leistungssport und auch kein Hausfrauenhundl'n. Mensch und Hund müssen ein Team sein.

Sicheres Bewegen in unwegsamen Gelände sollte für den Hund kein Problem sein. Nachdem Chacora den Vermissten gefunden hat, zeigt sie ihn intensiv durch anhaltendes Bellen an. Im Anschluss folgt sogleich die Bestätigung in Form ihrer Beutewurst, mit der sie ausgiebig umher tollt.